Spezialistin, Spezialist Lymphologische Physiotherapie

Sie werden dazu befähigt, lymphostatische Krankheitsbilder zu beurteilen, Entscheidungen zu treffen, die nötigen Massnahmen zu ergreifen und zu überprüfen.

Im CAS-Studiengang

  • erweitern Sie Ihre Kompetenz, Patientinnen und Patienten mit komplexen Ödemerkrankungen zu untersuchen und zu behandeln. Dies betrifft u.a. Brust- und Thoraxwand-Lymphödeme, Kopflymphödeme, Genital-Lymphödeme, Gesichts- und Halslymphödeme bei Neck Dissektionen,
  • vertiefen Sie Ihre Kenntnisse in Anatomie, Angiologie, Onkologie, Physio- und Pathophysiologie,
  • erweitern Sie Ihre Kompetenzen in der Haut-, und Wundversorgung. Sie bringen Wund- und Kompressionsverbände gezielt und individuell angepasst an,
  • befähigen wir Sie, Vertrauen aufzubauen sowie das Selbstmanagement von Patientinnen und Patienten mit dem Ziel einer optimalen Versorgung und Adhärenz über das gesamte Jahr zu fördern,
  • lernen Sie als Spezialistin, Spezialist in Ihrem Berufsfeld zu entscheiden und zu beurteilen und die indizierten Tätigkeiten auszuführen,
  • lernen Sie, wie Sie sich effektiv in interdisziplinären Netzwerken bewegen und sich mit Ihren Aufgaben und Kompetenzen vertraut machen,
  • lernen Sie, wie Sie aktuelle Forschungsergebnisse und die Erfahrungen aus der interprofessionellen Zusammenarbeit zugunsten der Patientinnen und Patienten integrieren.

Steckbrief

  • Titel/Abschluss Certificate of Advanced Studies (CAS)
  • Dauer 6 Studientage zzgl. Praxistage
  • Unterrichtstage Diverse Durchführungsdaten
  • Anmeldefrist 31. Mai 2019
  • Anzahl ECTS 10 ETCS-Credits
  • Kosten CHF 1'650
  • Unterrichtssprache Deutsch
  • Studienort Bern
  • Departement Gesundheit
  • Nächste Durchführung Juni bis November 2019

Inhalt + Aufbau

Porträt

Lymphostatische Krankheitsbilder sind bei onkologischen und angiologischen Krankheiten häufig und schränken Patientinnen und Patienten im Alltag ein. Beim Management dieser Einschränkungen hat die Lymphologische Physiotherapie eine zentrale Funktion.

Der CAS «Spezialistin, Spezialst Lymphologische Physiotherapie» befähigt Sie dazu, lymphostatische Krankheitsbilder zu beurteilen, Entscheidungen zu treffen, die nötigen Massnahmen zu ergreifen und zu überprüfen. Sie lernen, den Behandlungsprozess mit anderen Akteurinnen und Akteuren zu koordinieren und geschickt mit Patientinnen und Patienten sowie deren Angehörigen zu kommunizieren. Die wissenschaftlich fundierte und nachhaltige Versorgung der Patientinnen und Patienten steht im Vordergrund.

Ausbildungsziel

  • Sie erweitern Ihre Kompetenz, Patientinnen und Patienten mit komplexen Ödemerkrankungen zu untersuchen und zu behandeln. Dies betrifft u.a. Brust- und Thoraxwand-Lymphödeme, Kopflymphödeme, Genital-Lymphödeme, Gesichts- und Halslymphödeme bei Neck Dissektionen.
  • Sie vertiefen Ihre Kenntnisse in Anatomie, Angiologie, Onkologie, Physio- und Pathophysiologie.
  • Sie erweitern Ihre Kompetenzen in der Haut-, und Wundversorgung. Sie bringen Wund- und Kompressionsverbände gezielt und individuell angepasst an.
  • Sie sind in der Lage, Vertrauen aufzubauen sowie das Selbstmanagement von Patientinnen und Patienten mit dem Ziel einer optimalen Versorgung und Adhärenz über das gesamte Jahr zu fördern.
  • Sie entscheiden und beurteilen als Spezialistin, Spezialist in Ihrem Berufsfeld und führen die indizierten Tätigkeiten aus.
  • Sie bewegen sich effektiv in interdisziplinären Netzwerken und sind mit Ihren Aufgaben und Kompetenzen vertraut.
  • Sie integrieren aktuelle Forschungsergebnisse und die Erfahrungen aus der interprofessionellen Zusammenarbeit zugunsten der Patientinnen und Patienten.
  • Erweiterte Evaluation und Techniken zu komplexen Ödemerkrankungen
  • Invasive und nicht-invasive Diagnostik z. B. Szintigraphie, Fluoreszenz-Angiographie
  • Situativer Umgang mit Komplikationen
  • Patienten-Edukation und Kommunikation
  • Beratung von Patientinnen, Patienten und deren Angehörigen
  • Weiterentwicklung eigener Angebote
  • Eigene Rolle und eigene Kompetenzen im interprofessionellen Umfeld z. B. in der Zusammenarbeit mit Angiologen, Onkologen oder spezialisierten Pflegefachpersonen
  • Arbeiten in Netzwerken z. B. Versorgungsnetze mit Spitälern, Privat-Praxen, Spezialkliniken und Patientenorganisationen
  • Wissensweiterentwicklung: Interpretation von Leitlinien, Wirksamkeit und Evidenz
  • Hospitationstage mit Supervision in spezialisierten Zentren
  • Inputreferate mit Fallbeispielen
  • Praxislektionen

Der Arbeitsaufwand für das Selbststudium und andere Aufträge beträgt mindestens 2 bis 4 Stunden pro Woche.

  • Praxisnachweise
  • Fallvorstellung mit Abschlusspräsentation

Titel + Abschluss

Dozentinnen + Dozenten

Voraussetzungen + Zulassung

  • Physiotherapeutinnen und Physiotherapeuten FH
  • Physiotherapeutinnen und Physiotherapeuten HF mit Nachweis von Grundkenntnissen in wissenschaftlichem Arbeiten oder absolviertem Fachkurs «Wissenschaftliches Arbeiten – Reflektierte Praxis».
  • Ergotherapeutinnen und Ergotherapeuten FH/HF mit nachträglichem Titelerwerb (NTE), die sich bereits in Lymphologischer Physiotherapie weitergebildet haben.

Es gelten die allgemeinen Zulassungsbedingungen, die Sie im folgenden Dokument finden:

Spezifische Zulassungskriterien
 

  • Abgeschlossene Weiterbildung in Lymphologischer Physiotherapie z. B. Grund- und Aufbaukurs Physioswiss (120 h Kontaktunterricht) und andere Institutionen die Weiterbildungen anbieten (sur dossier).
  • Eigene Patientinnen und Patienten mit chronischen Ödemerkrankungen oder andere Möglichkeiten, solche zu behandeln.
  • Individuelle Zulassungsprüfung vorbehalten.

Organisation + Anmeldung

6 Studientage zzgl. Praxistage

  • 28. Juni 2019
  • 29. Juni 2019
  • 13. September 2019
  • 25. Oktober 2019
  • 21. November 2019 (Netzwerk-Tag)
  • 22. November 2019

Es muss mit zusätzlichen Tagen für die eigenen Hospitationen in spezialisierten Zentren gerechnet werden.

Anmeldeschluss: 31. Mai 2019
Start CAS-Studiengang: 28. Juni 2019

CHF 1'650

Es gelten die Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Änderungen bleiben vorbehalten. Im Zweifelsfall ist der Wortlaut der gesetzlichen Bestimmungen und Reglemente massgebend.

Im Rahmen des Online-Anmeldeprozesses benötigen wir von Ihnen folgende Dokumente:

  • Kopien Ihrer Bildungsabschlüsse (im PDF-Format, max. 1 MB pro Dokument)
  • Passfoto

Bitte laden Sie diese Dokumente auch dann hoch, wenn Sie diese bereits im Rahmen einer anderen Anmeldung eingereicht haben. Wenn Sie Fragen oder Probleme bei der Online-Anmeldung haben, stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Studienort