Maternité

Sie wollen in die Wochenbettpflege einsteigen? Der Fachkurs Maternité vermittelt Ihnen die notwendigen Kenntnisse und Fertigkeiten.

Das Angebot umfasst

  • Einführung Schwangerschaft, Geburtshilfe
  • Grundlagen- und Vertiefungswissen Wochenbettpflege, Stillen und Neonatologie
  • Grundlagen- und Vertiefungswissen psychische Erkrankungen Schwangerschaft und Wochenbett

Fachkurs Maternité

Steckbrief

  • Titel/Abschluss Fachkurs
  • Dauer 5 Kurstage
  • Unterrichtstage Do + Fr
  • Anmeldefrist 5. Juli 2020
  • Anzahl ECTS 5 ECTS-Credits
  • Kosten CHF 2'500
  • Unterrichtssprache Deutsch
  • Studienort Bern
  • Departement Gesundheit
  • Nächste Durchführung September und Oktober 2020

Inhalt + Aufbau

Porträt

Durch die generalistische Grundausbildung von Pflegefachpersonen und die steigende Personalfluktuation sind zunehmend Pflegefachpersonen ohne spezialisierte Ausbildung in der Wochenbettpflege tätig. Die Arbeit in der Wochenbettpflege erfordert jedoch viel spezifisches Wissen und Sensibilität, damit die Eltern in ihrer neuen Rolle und das Neugeborene professionell begleitet werden können. Hier setzt der Fachkurs «Maternité» an. Durch die gezielte Vermittlung von Fachwissen und den notwendigen Kompetenzen werden Sie als Pflegefachperson mit dem Besuch dieses Fachkurses optimal auf die Ausübung Ihrer Tätigkeit in diesem besonderen Praxisfeld unterstützt. Das Grundlagenwissen erarbeiten Sie mittels begleitetem E-Learning. Nach dem Absolvieren des E-Learnings wird darauf aufbauend und vertiefend aktuelles Wissen zu physiologischen und pathologischen Wochenbettverläufen vermittelt. Im weiteren Verlauf des Fachkurses werden psychische Erkrankungen in der Schwangerschaft und postpartal aufgegriffen, was durch dessen vermehrtes Auftreten zunehmend an Bedeutung gewinnt. Die Expertise der Dozierenden im Bereich Wochenbett und Neonatologie steht Ihnen ebenso zur Verfügung, wie der wertvolle Austausch untereinander, was zu einer guten Vernetzung im Fachgebiet führt.

Ausbildungsziel

  • Sie haben Kenntnis über die Besonderheiten des beruflichen Umfelds, abhängig vom ärztlichen Versorgungsmodus.
  • Sie benennen wichtige Aspekte der Geburtshilfe, die im weiteren Sinne Einfluss auf die Wochenbettpflege haben. Sie kennen entsprechende Begrifflichkeiten des Geburtsberichts und können deren Wichtigkeit für die eigene Arbeit erklären.
  • Sie bestimmen typische physiologische Prozesse im Wochenbett, erläutern die Notwendigkeit für bestimmte Kontrollen inkl. Anwendung adäquater Assessmentinstrumente und nutzen diese professionell. Sie benennen Behandlungsmassnahmen zur Förderung dieser Prozesse. Sie begleiten die Eltern in ihrer neuen Rolle professionell und unterstützen sie mittels geeigneter Kommunikationstechniken und Edukationsmethoden.
  • Sie verstehen pathologische Vorgänge und Zusammenhänge. Sie erkennen Notfallsituationen und deren Warnzeichen und wenden das entsprechende Management in diesen Akutsituationen professionell und interdisziplinär an (oder setzen es um).
  • Sie benennen anatomische Gegebenheiten, die die Milchbildung beeinflussen und können Mütter beim Stillen unterstützen, beraten und Hilfsmittel beratend und begründet einsetzen.
  • Sie erkennen frühzeitig die häufigsten Pathologien während des Stillens und wissen, wie Sie sie behandeln können.
  • Sie kennen physiologische Besonderheiten sowie Vitalparameter eines Neugeborenen, können diese korrekt überwachen, und Abweichungen von der Norm erkennen. Sie können Ihre pflegerischen Massnahmen begründen und evaluieren. Sie können das Verhalten von Neugeborenen deuten.
  • Sie kennen die häufigsten Pathologien beim Neugeborenen und kennen deren Behandlung. Sie erkennen Abweichungen von der Physiologie und können adäquat reagieren.
  • Sie sind fähig, bei einer Neugeborenen-Reanimation und nachfolgend Notfallmassnahmen einzuleiten und/oder dabei mitzuhelfen.
  • Sie unterscheiden physiologische von pathologischen psychischen Besonderheiten in den verschiedenen Phasen von Schwangerschaft, Wochenbett und Geburt. Sie schätzen die Auswirkungen auf Mutter und Kind ab und leiten entsprechend professionelle Schritte im interdisziplinären Team ein.
  • Sie benennen Auswirkungen von psychischen Erkrankungen auf das Neugeborene, einerseits durch medikamentöse Exposition, andererseits durch die Betreuung und das Aufwachsen unter den gegebenen Umständen. Sie kennen professionelle Anlaufstellen.
  • Sie führen professionell, praxisnah und evidenzbasiert eine Fallanalyse durch und entwickeln eine begründete Pflegeplanung.
  • Einführung Schwangerschaft, Geburtshilfe
  • Grundlagen- und Vertiefungswissen Wochenbettpflege, Stillen und Neonatologie
  • Grundlagen- und Vertiefungswissen psychische Erkrankungen in Schwangerschaft und Wochenbett
  • Kontaktstudium
  • Selbststudium
  • E-Learning
  • interaktives Blended Learning
  • Schriftlicher online-Test das vermittelte Wissen prüfend.

  • Systematische Fallanalyse zu einem eigenen Beispiel aus der Praxis.

Titel + Abschluss

Fachkurs in «Maternité»

Dieser Fachkurs kann in folgenden MAS- und DAS-Studiengängen ein Wahlmodul sein:

Partner

Dozentinnen + Dozenten

  • PD Dr. med. Markus Hübner, Stv. ärztlicher Leiter Frauenzentrum Bern Lindenhofgruppe
  • Dr. med. Benedikt Bubl, Oberarzt Kinderklinik Inselspital Bern
  • Ines Uhr, Hebamme MScN, Stillberaterin IBCLC
  • Dr. med. Ankica Ging, Leiterin Psychosomatische Sprechstunde Universitätsklinik für Frauenheilkunde Bern, Oberärztin Universitäre Psychiatrische Dienste Bern
  • Michaela Gruber MSc in Erziehungswissenschaften, dipl. Pflegefachfrau Pädiatrie und Expertin NDS HF in pädiatrischer Intensivpflege
  • Karin McEvoy MScN, Studienleiterin Weiterbildung BFH

Voraussetzungen + Zulassung

  • Pflegefachpersonen, die ihr Wissen im Bereich Wochenbett und Neonatologie vertiefen wollen.
  • Pflegefachpersonen, die seit kurzem auf Wochenbettpflegeabteilungen, in geburtshilflichen Praxen und spitalexterner Wochenbettbetreuung tätig sind oder sich darauf vorbereiten wollen.
  • Spezialistinnen und Spezialisten in der Wochenbettpflege, die ihre Kenntnisse auffrischen und vertiefen wollen.

Es gelten die allgemeinen Zulassungsbedingungen, die Sie im folgenden Dokument finden:

Organisation + Anmeldung

5 Kurstage, September und Oktober 2020

  • Donnerstag, 10. September 2020

  • Freitag, 11. September 2020

  • Freitag, 18. September 2020

  • Donnerstag, 22. Oktober 2020

  • Freitag, 23. Oktober 2020

Anmeldefrist: 5. Juli 2020
Start Fachkurs: 10. September 2020

CHF 2'500

Es gelten die Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Änderungen bleiben vorbehalten. Im Zweifelsfall ist der Wortlaut der gesetzlichen Bestimmungen und Reglemente massgebend.

Im Rahmen des Online-Anmeldeprozesses benötigen wir von Ihnen folgende Dokumente:

  • Kopien Ihrer Bildungsabschlüsse (im PDF-Format, max. 1 MB pro Dokument)

Bitte laden Sie diese Dokumente auch dann hoch, wenn Sie diese bereits im Rahmen einer anderen Anmeldung eingereicht haben. Wenn Sie Fragen oder Probleme bei der Online-Anmeldung haben, stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Studienort

Alle Weiterbildungsangebote Spezialisierte Pflege

Ihre berufliche Weiterbildung ist unsere Stärke. Erweitern Sie Ihre fachlichen und persönlichen Kompetenzen an der Berner Fachhochschule Gesundheit.