Mediation in Organisationen

In diesem Fachkurs erlernen Sie, Mediation in Organisationen nachhaltig zu gestalten, indem Sie spezifische organisationale Kontextbedingungen und Entwicklungsprozesse einbeziehen.

Der Fachkurs:

  • richtet sich an Fach- und Führungspersonen unterschiedlicher beruflicher Herkunft mit einer Grundausbildung in Mediation,
  • macht Sie mit den Kontextbedingungen von Mediation in Organisationen vertraut,
  • befähigt Sie, einen nachhaltigen und zielgerichteten Prozess zu initiieren und zu planen,
  • macht es Ihnen möglich, den Fortbestand von Arbeitsbeziehungen, die Leistungsfähigkeit von Mitarbeitenden und die Entwicklung von Organisationen mittels Mediation zu unterstützen,
  • stärkt Sie in Ihrer Rolle als Mediatorin oder Mediator in Organisationen.
Teilnehmende

Steckbrief

  • Titel/Abschluss Kursbestätigung
  • Dauer 6 Kurstage
  • Unterrichtstage Diverse Durchführungsdaten
  • Anmeldefrist 18.1.2020
  • Anzahl ECTS Keine
  • Kosten CHF 2’600
  • Unterrichtssprache Deutsch
  • Studienort Bern
  • Departement Soziale Arbeit
  • Nächste Durchführung 18./19./20. Februar 2020
    1./2. April 2020
    7. Mai 2020
  • Broschüre

Aus- und Weiterbildung in Mediation und Konfliktmanagement

  • Broschüre

Mediation – Kursprogramm 2019

  • Broschüre

Mediation und Konfliktmanagement - Programm offene Kurse 2020

Inhalt + Aufbau

Portrait

Für ein nachhaltiges Ergebnis muss die Mediation in Organisationen verschiedenste Kontextbedingungen berücksichtigen: Macht und Hierarchie, dynamische Prozesse in Mehrparteien-Konflikten und die Entwicklungskultur der Organisation prägen den Prozess.

In diesem Fachkurs wird das Verständnis für organisationale Zusammenhänge vertieft, deren Auswirkungen auf die Durchführung einer Mediation reflektiert sowie spezifische Methoden und Vorgehensweisen zur Initiierung des Prozesses praktisch erprobt. Die Gruppengrösse ermöglicht intensives Üben und Trainieren.

Ausbildungsziel

  • Sie verfügen über grundlegendes Organisationswissen.
  • Sie kennen die Besonderheiten und Bedingungen einer Mediation im organisationalen Kontext.
  • Sie können eine situationsadäquate Konfliktanalyse durchführen und sinnvolle Interventionen daraus ableiten.
  • Sie können das Auftragsgespräch zielgerichtet und professionell gestalten.
  • Sie kennen die Kriterien für eine kontextspezifische Prozessarchitektur und sind in der Lage, eine solche zu skizzieren.
  • Sie besitzen grundlegende Kenntnisse zur Steuerung eines Mediationsprozesses in Organisationen mit mehreren Beteiligten.
  • Sie reflektieren ihre Rolle als Mediatorin/Mediator und die Arbeitsprinzipien der Mediation im betrieblichen Kontext.

Lerneinheit 1: Kontextbedingungen von Mediation in Organisation

  • Typische Konfliktursachen und Regulierungsformen in Organisationen
  • Entwicklungsphasen einer Organisation und das Veränderungspotenzial von Konflikten
  • Mediation und Organisationsentwicklung
  • Voraussetzungen von Mediation in Organisationen: Umgang mit Vertraulichkeit, Ergebnisoffenheit, Freiwilligkeit 
  • Prozesslinien der Organisationsmediation und Stakeholder-Einbezug
  • Finden des «richtigen» Auftraggebers
  • Zusammenarbeit mit der Linie und mit internen Anlaufstellen

Lerneinheit 2: Umgang mit Macht und asymmetrischen Beziehungen

  • Rolle und Aufgabe der Führungskraft in der Mediation
  • Unterschiedliche Formen von Macht und Einflussnahme
  • Spannungsfeld hierarchische Entscheidung und Ergebnisoffenheit
  • Diversity in der Konfliktbearbeitung
  • Möglichkeiten und Grenzen der Mediation bei Diskriminierungs- und Mobbingvorwürfen
  • Reflexion des eigenen Umgangs mit Macht und organisationalen Rahmenbedingungen

Lerneinheit 3: Integration und Praxistransfer

  • Umgang mit herausfordernden Situationen
  • Praktische Erprobung des eigenen Leitfadens für Mediation in Organisationen
  • Stärkung der eigenen Rolle und Haltung als Mediatorin oder Mediator  

Der Fachkurs beinhaltet theoretische Inputs, Demonstrationen im Plenum, praxisorientiertes Üben in Kleingruppen sowie die Reflexion der eigenen Kompetenzen und Einstellungen. Im Fachkurs erarbeiten Sie ausserdem Ihren persönlichen Leitfaden für die Mediation in Organisationen. Das Lernen im Selbststudium wird mit digitalen Elementen unterstützt.

Mindestens 90 Prozent Präsenz im Unterricht

Titel + Abschluss

Dozentinnen + Dozenten

Partner

Diese Weiterbildung wird vom Schweizerischen Dachverband Mediation (SDM), sowie vom Schweizerischen Anwaltsverband (SAV) anerkannt.

Voraussetzungen + Zulassung

Fach- und Führungspersonen unterschiedlicher beruflicher Herkunft mit einer Grundausbildung in Mediation, welche sich für das Anwendungsfeld «Mediation in Organisationen» qualifizieren möchten.

Voraussetzung ist der erfolgreiche Abschluss des CAS Grundlagen der Mediation oder ein vergleichbarer Abschluss.

Bitte beachten Sie unsere Zulassungsbedingungen.

Organisation + Anmeldung

Lerneinheit 1: 18./19./20. Februar 2020
Lerneinheit 2: 1./2. April 2020
Lerneinheit 3: 7. Mai 2020
jeweils 8.45–16.45 Uhr

Studienort + Infrastruktur