Opferhilfe

In diesem Fachkurs erhalten Sie eine umfassende Einführung in das Arbeitsgebiet der Opferhilfe und lernen, diese im Sinne eines Case Managements zu gestalten.

Der Fachkurs:

  • richtet sich an Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von sozialen Einrichtungen, die für Leistungen im Rahmen des Opferhilfegesetzes zuständig sind, mit einer Grundausbildung in Sozialer Arbeit oder einem Studienabschluss in Human- oder Rechtswissenschaften,
  • vermittelt Ihnen einen Überblick über die Rechte und Hilfsmöglichkeiten, die Opfern gemäss Opferhilfegesetz zustehen,
  • macht Sie mit psychotraumatologischen und biopsychosozialen Aspekten der Opferhilfe bekannt,
  • gibt Ihnen die Möglichkeit, Fallsituationen zu bearbeiten und Anwendungsfragen zu diskutieren.
Zwei Frauen im Gespräch

Steckbrief

  • Titel/Abschluss Fachkurs
  • Dauer 15 Kurstage
  • Unterrichtstage Diverse Durchführungsdaten
  • Anmeldefrist 29.11.2019
  • Anzahl ECTS Keine
  • Kosten CHF 3’550
  • Unterrichtssprache Deutsch
  • Studienort Bern
  • Departement Soziale Arbeit
  • Nächste Durchführung Januar bis Oktober 2020

Inhalt + Aufbau

Portrait

Der 15-tägige Fachkurs bietet eine umfassende Einführung in das Arbeitsgebiet der Opferhilfe. Ausgehend vom Auftrag und den Mitteln des Opferhilfegesetzes werden Themen folgende Themen miteinander verbunden:

  • Erschliessung finanzieller Ansprüche von Opfern,
  • Gewalterfahrung und biopsychosoziale Auswirkungen,
  • Opferhilfe als interdisziplinäre Aufgabenstellung und
  • Case Management in der Opferhilfe

Ausbildungsziel

  • Opfer über ihre Rechte und Hilfsmöglichkeiten gemäss Opferhilfegesetz (OHG) zu informieren und die individuelle Situation von Opfern einzuschätzen und Leistungen zu erschliessen.
  • Opferhilfe im Sinne des Case Managements zu gestalten.
  • Opfer in der Verarbeitung der Gewalterfahrung zu unterstützen.
  • Die spezifischen Situationen und Bedürfnisse von Kindern als Opfer zu berücksichtigen.
  • Die Bedeutung der Positionierung und Vernetzung Ihrer Institution zu erkennen.
  • Einführung in den Fachkurs und in die Opferhilfe
  • Rechtliche Grundlagen der Opferhilfe:
  • Begleitung von Opfern im Strafverfahren
  • Soziale Sicherung der Opfer: Sozialversicherungen
  • Leistungen der Opferhilfe, Sozialhilfe
  • Zivilrechtlicher Kindesschutz
  • Die Arbeit der Strafverfolgungsbehörden unter besonderer Berücksichtigung der häuslichen Gewalt
  • Psychotraumatologie: Traumatische Erfahrungen und deren Verarbeitung, Psychotraumatologie des Kindesalters
  • Ambulante Beratung bei häuslicher Gewalt
  • Ereignisse in der Opferhilfe mit besonderen Anforderungen
  • Strassenverkehrsopfer
  • Interdisziplinäre Zusammenarbeit

Der Fachkurs besteht aus 15 Kurstagen, in denen theoretische Kenntnisse vermittelt, Anwendungsfragen diskutiert und Fallsituationen bearbeitet werden.

Titel + Abschluss

Dozentinnen + Dozenten

Dozierende der Berner Fachhochschule, ausgewählte externe Hochschuldozentinnen und -dozenten sowie ausgewiesene Expertinnen und Experten aus der Praxis

Voraussetzungen + Zulassung

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von sozialen Einrichtungen, die für Leistungen im Rahmen des Opferhilfegesetzes zuständig sind und über eine Grundausbildung in Sozialer Arbeit oder über einen Studienabschluss in Human- oder Rechtswissenschaften verfügen

Bitte beachten Sie unsere Zulassungsbedingungen.

Organisation + Anmeldung

29.11.2019

Studienort + Infrastruktur