P4P Ambulante, arbeitsorientierte Physiotherapie

Im Kurs «Ambulante, arbeitsorientierte Physiotherapie» lernen Sie unter anderem die Rolle der Haupt- und Nebendiagnosen und deren Einfluss auf die Trainingstherapie/Rehabilitation nach Unfällen zu verstehen.

Im P4P Kurs:

  • lernen Sie die Rolle der Haupt- und Nebendiagnosen und deren Einfluss auf die Trainingstherapie/Rehabilitation nach Unfällen zu verstehen,

  • lernen Sie die Anamnese und die Untersuchungen effizient durchzuführen und verknüpfen diese geschickt u. a. mittels Clinical Reasoning,

  • lernen Sie einen individuell angepassten Belastungs- und Trainingsaufbau unter der Berücksichtigung der involvierten Akteurinnen und Akteure zu entwickeln, z. B. Hausärztinnen und Hausärzte, Fachspezialistinnen und Fachspezialisten, Versicherer usw.,

  • lernen Sie gezielte Verlaufskontrollen durchzuführen und die Selbstbehandlung zu fördern,

  • lernen Sie, wie Sie ein Physiotherapie-Unternehmen in städtischen Gebieten erfolgreich gründen, führen und weiterentwickeln,

  • befähigen wir Sie, Geschäftsideen und Strategien mit Zuweisenden zu entwickeln und umzusetzen,

  • lernen Sie, wie Sie vertrauensvolle Beziehungen mit Patientinnen und Patienten pflegen und effektiv im beruflichen Umfeld kommunizieren.

Steckbrief

  • Titel/Abschluss Kurs
  • Dauer 1 Kurstag
  • Unterrichtstage 24. Juni 2019
  • Anmeldefrist 24. Mai 2019
  • Anzahl ECTS 0.5 ECTS-Credits
  • Kosten CHF 240
  • Unterrichtssprache Deutsch
  • Studienort Bern
  • Departement Gesundheit
  • Nächste Durchführung 2020

Inhalt + Aufbau

Porträt

Menschen mit Nacken- und Rückenbeschwerden verursachen weltweit die grösste Zahl an Ausfalltagen bei der Arbeit. Ein weiteres Problem, das durch Nacken- und Rückenbeschwerden entsteht, ist der «Präsentismus», die physische Anwesenheit bei verminderter Leistungsfähigkeit. Insbesondere langwierige Krankheitsverläufe wurden bisher in der Schweiz stationär versorgt. Allerdings steigt die Nachfrage, diese Patientinnen und Patienten mit komplexem Krankheitsbild vernetzt mit anderen Akteuren innerhalb der ambulanten, arbeitsorientierten Grundversorgung zu behandeln. Dieser Kurs bietet neben aktuellem, evidenz-basiertem Fachwissen auch praxisrelevante Antworten im Zusammenhang mit folgenden Fragen:

  • Wie wird ein solches Angebot entwickelt? Welche Finanzierungsmöglichkeiten gibt es?
  • Wie gewinnt man das Vertrauen von Zuweisenden und Partnern?
  • Welche Marketing-Kanäle stehen Ihnen zur Verfügung?

«P4P» steht für «Practitioners for Practitioners». In P4P-Kursen werden praxisrelevante Themen mit dem Fokus auf das Wesentliche und in der physiotherapeutischen Praxis Umsetzbare präsentiert. Ausgewählte Expertinnen und Experten vermitteln Wissen und Kompetenzen nach dem 3-E-Prinzip.
 

Was bieten die P4P-Kurse?

Fachkompetenz

Spezialisiertes Fachwissen und reflektierte Praxis.

Unternehmerisches Denken und Handeln

Das Wissen und die Kompetenzen, um im Gesundheitswesen erfolgreich zu sein.

Vernetzung

mit Kolleginnen und Kollegen unterschiedlicher Berufsgruppen, Zuweisenden, Versicherern, Patientinnen und Patienten sowie Kundinnen und Kunden zugunsten der Lebensqualität der Patientinnen und Patienten sowie der Gesellschaft als Ganzes.

Die P4P-Dozierenden

  • sind praktisch tätige Physiotherapeutinnen und Physiotherapeuten.
  • verfügen über langjährige Berufserfahrung im Schweizer Gesundheitswesen, denken unternehmerisch und haben sich in der Branche behauptet. Die Dozierenden überzeugen durch Neugierde, Innovation und Fachwissen.
  • sind mit Grundversorgungsinstitutionen, Spitälern, Kostenträgerinnen und Kostenträgern sowie anderen Gesundheitsfachpersonen und Patientenorganisationen in ihrer Region vernetzt.

Ausbildungsziel

  • Sie verstehen die Rolle der Haupt- und Nebendiagnosen und deren Einfluss auf die Trainingstherapie/Rehabilitation nach Unfällen.
  • Sie führen die Anamnese und die Untersuchungen effizient durch und verknüpfen diese geschickt u. a. mittels Clinical Reasoning.
  • Sie entwickeln einen individuell angepassten Belastungs- und Trainingsaufbau unter der Berücksichtigung der involvierten Akteurinnen und Akteure z. B. Hausärztinnen und Hausärzte, Fachspezialistinnen und Fachspezialisten, Versicherer usw.
  • Sie führen gezielte Verlaufskontrollen durch und fördern die Selbstbehandlung.
  • Sie verstehen, wie Sie ein Physiotherapie-Unternehmen in städtischen Gebieten erfolgreich gründen, führen und weiterentwickeln.
  • Sie sind in der Lage, Geschäftsideen und Strategien mit Zuweisenden zu entwickeln und umzusetzen.
  • Sie verstehen, dass die Patientin und der Patient auch Kundin und Kunde ist.
  • Sie pflegen vertrauensvolle Beziehungen mit Patientinnen und Patienten und kommunizieren effektiv im beruflichen Umfeld.
  • Sie stützen sich auf Ihre Expertise und nutzen Ihre Kompetenzen im Dienste der städtischen Grundversorgung.
  • Einführung in die Anwendung von arbeitsorientierter Untersuchung und Behandlung bei Beschwerden im Zusammenhang mit traumatischen Nackenverletzungen (sog. Schleudertrauma) und unspezifischen lumbalen Rückenschmerzen.
  • Reflektierte Praxis hinsichtlich arbeitsorientierter Assessments und Behandlung, die sich in der ambulanten Praxis eignen bzw. bewähren.
  • Ambulante Angebote im Kontext der Sozialversicherung in der Schweiz
  • Geschäftsideen zu einem Businessplan entwickeln
  • Akquise und Marketing in der ambulanten Praxis
  • Qualitäts- und Outcomemessung
  • Innovation und Kreativität in der ambulanten Praxis
  • Impulsreferate
  • Fallbeispiele
  • Selbsterfahrungsübungen
  • Rollenspiele
  • Video-Beispiele
  • Blog mit Informationen zur Umsetzung der aus der Diskussion entstandenen Änderungsvorschlägen zur Behandlung im direkten Patientenkontakt sowie Kommunikation mit Zuweisenden und Versicherungen.

Ab 4 ECTS-Credits und in Kombination mit einem Kompetenznachweis (1 ECTS-Credit) werden die erworbenen ECTS-Credits ausgestellt und können so an den MAS in «Physiotherapeutische Rehabilitation» angerechnet werden. Die Anzahl ECTS-Credits, die mit P4P angerechnet werden, ist begrenzt.

Für diesen P4P-Kurs können Sie 0,5 ECTS-Credits erwerben.

Die Gebühr für den Kompetenznachweis ist nicht inbegriffen.

Titel + Abschluss

Kurs in «Ambulante, arbeitsorientierte Physiotherapie»

Sie erhalten eine Kursbestätigung.

Dozentinnen + Dozenten

Jonas Bühler, Physiotherapeut MSc und Sozialversicherungsfachmann, hat sich nach mehrjähriger Tätigkeit in stationärer, arbeitsorientierter Rehabilitation für die Selbstständigkeit entschieden. Anhand von zwei Beschwerdebildern – lumbale Rückenschmerzen und Beschwerden nach Schleudertrauma – wird er die Erfahrung, die er als junger Unternehmer gemacht hat, in diesem Kurs reflektieren. Neben Input-Referaten, dem Verwenden von Video- und Audiofallbeispielen steht der Miteinbezug der Wissens- und Erfahrungsbasis der Teilnehmenden hinsichtlich des Transfers in die Praxis im Vordergrund.

Voraussetzungen + Zulassung

  • Physiotherapeutinnen und Physiotherapeuten FH/HF
  • Gesundheitsfachpersonen anderer Professionen und Disziplinen

Es gelten die allgemeinen Zulassungsbedingungen, die Sie im folgenden Dokument finden:

Sprachkenntnisse

Englischkenntnisse zum Lesen und Verstehen von Fachliteratur sind erforderlich.

Organisation + Anmeldung

24. Juni 2019, ganztags

Anmeldeschluss: 24. Mai 2019

CHF 240

Es gelten die Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Änderungen bleiben vorbehalten. Im Zweifelsfall ist der Wortlaut der gesetzlichen Bestimmungen und Reglemente massgebend.

Anmeldungen werden nach dem Eingangstermin berücksichtigt (Datum Zahlung Kursgebühr). Erfahrungsgemäss ist der Kurs rasch ausgebucht!

Studienort + Infrastruktur