P4P Ask, don’t tell! Chronische Erkrankungen mit Selbstbehandlung und Laien-Tutoren meistern

Im Kurs werden Ihnen die Grundlagen der Selbstbehandlung, der Rekrutierung, die nachhaltige Umsetzung von Selbstbehandlung mit Einzelpersonen und Gruppen, sowie der Einbezug von Laien-Tutoren vermittelt.

  • You will understand the range of self-management skills and strategies.
  • You will be knowledgeable about the contextual factors influencing self-management.
  • You will understand the principles of motivation and collaboration (key communication skills).
  • You will understand the benefits of supporting self-management in patients with long term conditions.
  • You will understand the principles of assessments relevant to self-management.
  • You will know how to develop personalized action plans to support progress with long term goals.
  • You will understand how to monitor outcomes from self-management.
  • You will understand the basic principles of how to develop self-management programmes with the local community / patient organizations.

Steckbrief

  • Titel/Abschluss Kurs
  • Dauer 2 Kurstage
  • Unterrichtstage 30./31. August 2019
  • Anmeldefrist 31. Juli 2019
  • Anzahl ECTS 1 ECTS-Credit
  • Kosten CHF 520
  • Unterrichtssprache Englisch
  • Studienort Bern
  • Departement Gesundheit
  • Nächste Durchführung 2020

Inhalt + Aufbau

Porträt

Chronische Erkrankungen wie beispielsweise chronische Schmerzen beinträchtigen Betroffene und Angehörige und führen zu beträchtlichen Kosten für die Allgemeinheit. Es gibt erste Anzeichen dafür, dass künftig die Selbstbehandlung (englisch: Selfmanangement) gegenüber der medizinischen Behandlung an Wichtigkeit an Bedeutung zunimmt. Therapeutinnen und Therapeuten kommt hier eine zentrale Rolle zu, um diese gesellschaftlichen Herausforderungen mit Betroffenen, Verbänden und Behörden zu meistern. In diesem Kurs werden Ihnen die Grundlagen der Selbstbehandlung, der Rekrutierung, die nachhaltige Umsetzung von Selbstbehandlung mit Einzelpersonen und Gruppen, sowie der Einbezug von Laien-Tutoren und lokalen Organisationen vermittelt.

«P4P» steht für «Practitioners for Practitioners». In P4P-Kursen werden praxisrelevante Themen mit dem Fokus auf das Wesentliche und in der physiotherapeutischen Praxis Umsetzbare präsentiert. Ausgewählte Expertinnen und Experten vermitteln Wissen und Kompetenzen nach dem 3-E-Prinzip.
 

Was bieten die P4P-Kurse?

Fachkompetenz

Spezialisiertes Fachwissen und reflektierte Praxis.

Unternehmerisches Denken und Handeln

Das Wissen und die Kompetenzen, um im Gesundheitswesen erfolgreich zu sein.

Vernetzung

mit Kolleginnen und Kollegen unterschiedlicher Berufsgruppen, Zuweisenden, Versicherern, Patientinnen und Patienten sowie Kundinnen und Kunden zugunsten der Lebensqualität der Patientinnen und Patienten sowie der Gesellschaft als Ganzes.

Die P4P-Dozierenden

  • sind praktisch tätige Physiotherapeutinnen und Physiotherapeuten.
  • verfügen über langjährige Berufserfahrung im Schweizer Gesundheitswesen, denken unternehmerisch und haben sich in der Branche behauptet. Die Dozierenden überzeugen durch Neugierde, Innovation und Fachwissen.
  • sind mit Grundversorgungsinstitutionen, Spitälern, Kostenträgerinnen und Kostenträgern sowie anderen Gesundheitsfachpersonen und Patientenorganisationen in ihrer Region vernetzt.

Ausbildungsziel

  • You will understand the range of self-management skills and strategies.
  • You will be knowledgeable about the contextual factors influencing self-management.
  • You will understand the principles of motivation and collaboration (key communication skills).
  • You will understand the benefits of supporting self-management in patients with long term conditions.
  • You will understand the principles of assessments relevant to self-management.
  • You will know how to develop personalized action plans to support progress with long term goals.
  • You will understand how to monitor outcomes from self-management.
  • You will understand the basic principles of how to develop self-management programmes with the local community / patient organizations.
  • Theory underpinning self-management
  • Evidence to support self-management
  • Recruitment and assessment
  • Engaging patients in self-management one-to-one
  • Delivering self-management groups: how to help groups to work well
  • Joint working with lay tutors in groups
  • How to support lay tutors

Ab 4 ECTS-Credits und in Kombination mit einem Kompetenznachweis (1 ECTS-Credit) werden die erworbenen ECTS-Credits ausgestellt und können so an den MAS in «Physiotherapeutische Rehabilitation» angerechnet werden. Die Anzahl ECTS-Credits, die mit P4P angerechnet werden, ist begrenzt.

Für diesen P4P-Kurs können Sie 1 ECTS-Credit erwerben.

Die Gebühr für den Kompetenznachweis ist nicht inbegriffen.

Titel + Abschluss

Kurs in «P4P Ask, don’t tell! Chronische Erkrankungen mit Selbstbehandlung und Laien-Tutoren meistern»

Die erhalten eine Kursbestätigung

Dozentinnen + Dozenten

Dr. Peter Gladwell, Physiotherapeut und Bev Knops, Ergotherapeutin arbeiten seit Jahrzehnten Patienten mit chronischen Erkrankungen sowie mit Laien-Tutoren zusammen. Sie haben darin zahlreiche Therapeutinnen und Therapeuten ausgebildet. Ihr Unterricht ist praxisnah, evidenzbasiert und nachhaltig im therapeutischen Alltag umsetzbar.

Voraussetzungen + Zulassung

  • Physiotherapeutinnen und Physiotherapeuten FH/HF
  • Gesundheitsfachpersonen anderer Professionen und Disziplinen

Es gelten die allgemeinen Zulassungsbedingungen, die Sie im folgenden Dokument finden:

Sprachkenntnisse

Englischkenntnisse sind erforderlich.

Organisation + Anmeldung

2 Kurstage, August 2019

30. und 31. August 2019, ganztags

Anmeldeschluss: 31. Juli 2019
Kursstart: 30. Mai 2019

CHF 520

Es gelten die Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Änderungen bleiben vorbehalten. Im Zweifelsfall ist der Wortlaut der gesetzlichen Bestimmungen und Reglemente massgebend.

Anmeldungen werden nach dem Eingangstermin berücksichtigt (Datum Zahlung Kursgebühr). Erfahrungsgemäss ist der Kurs rasch ausgebucht!

Studienort