Methodenschatzkiste

«Was mache ich, wenn …?»: Ausgehend von dieser Fragestellung erhalten Sie nützliche Tools für den Werkzeugkoffer für alle Mediationssituationen.

Der Kurs:

  • richtet sich an Mediatorinnen und Mediatoren in Ausbildung, kann jedoch auch als Weiterbildung in Mediation besucht werden,
  • gibt nützliche Tools für den Werkzeugkoffer ausgehend von der Fragestellung «Was mache ich, wenn …»,
  • vermittelt Ihnen das Handwerkzeug, um Ihre Mediation der aktuellen Situation und den beteiligten Menschen anzupassen,
  • beleuchtet und erarbeitet Methoden, welche die Sattelfestigkeit und das Repertoire in allen Mediationssituationen erhöht.
Kursteilnehmende

Steckbrief

  • Titel/Abschluss Kurs
  • Dauer 2 Kurstage
  • Unterrichtstage Diverse Durchführungsdaten
  • Anmeldefrist Termin folgt
  • Anzahl ECTS Keine
  • Kosten CHF 780
  • Unterrichtssprache Deutsch
  • Studienort Bern
  • Departement Soziale Arbeit
  • Nächste Durchführung Daten 2020 folgen
  • Broschüre

Aus- und Weiterbildung in Mediation und Konfliktmanagement

  • Broschüre

Mediation – Kursprogramm 2019

  • Broschüre

Mediation und Konfliktmanagement - Programm offene Kurse 2019

Inhalt + Aufbau

Portrait

Jede Mediation ist anders. Mediatorinnen und Mediatoren sind immer wieder herausgefordert, ihr Handwerkzeug der aktuellen Situation und den beteiligten Menschen anzupassen.  
«Was mache ich, wenn …»: Ausgehend von dieser Fragestellung werden von der Allparteilichkeit bis zur Kreativität Methoden beleuchtet und erarbeitet, welche die Sattelfestigkeit und das Repertoire in allen Mediationssituationen erhöhen.

Ausbildungsziel

Sie haben sich eine Reihe von Instrumenten erarbeitet, die unterschiedlichen Situationen angepasst sind.

Anhand spezieller Mediationssituationen – welche auch von den Teilnehmenden eingebracht werden können – werden bekannte Methoden vertieft sowie ausgefallene gemeinsam erarbeitet. Welche Methoden eignen sich z.B. bei Widerständen? Mit welchen kann ein kreativer Prozess angeregt werden? Wie kann die Mediatorin oder der Mediator mit unterschiedlichen Aggressionspotentialen bei den Medianden umgehen?

Die Teilnehmenden begegnen einer Vielzahl von Methoden wie z.B. dem Arbeiten mit Karten und Bildern, Doppeln, Hypnoschaukel, Aggressions-Typen oder Stärkung der Allparteilichkeit.

Titel + Abschluss

Dozentinnen + Dozenten

Asitta Tabatabai, lic.iur., M.A. Mediation und Konfliktforschung, Supervisorin für Mediation, Erwachsenenbildnerin, Inhaberin von medi.ata Asitta Tabatabai – Mediation, Kommunikation, Entwicklung

Voraussetzungen + Zulassung

Mediatorinnen und Mediatoren in Ausbildung. Der Kurs kann auch als Weiterbildung in Mediation besucht werden.

Bitte beachten Sie unsere Zulassungsbedingungen.

Organisation + Anmeldung

Daten 2020 folgen

Studienort + Infrastruktur