Theologische Aspekte des Alterns

Der Kurs beschäftigt sich mit den theologischen Aspekten des Alterns: Worin besteht die Würde des Menschen? Wie urteilen und handeln wir ethisch? Welche Rolle spielen Religionen und Weltanschauungen dabei?

Der Kurs:

  • befasst sich mit den theologischen Aspekten des Alterns, etwa mit der Frage, worin die Würde des Menschen besteht,
  • befähigt Sie, eine begründete Verhaltensorientierung für die angewandte Gerontologie zu finden,
  • erörtert, wie man die Würde von alten Menschen bis an ihr Lebensende achten und schützen kann,
  • widmet sich den Entwicklungsstufen, die den Menschen von der Kindheit bis ins Alter herausfordern und prägen.
Patina

Steckbrief

  • Titel/Abschluss Kurs
  • Dauer 2 Kurstage
  • Unterrichtstage Diverse Durchführungsdaten
  • Anmeldefrist 8.8.2019
  • Anzahl ECTS Keine
  • Kosten CHF 680
  • Unterrichtssprache Deutsch
  • Studienort Bern
  • Departement Soziale Arbeit
  • Nächste Durchführung 29./30.8.2019
  • Broschüre

Weiterbildungsprogramm 2018 | 2019 Institut Alter

Inhalt + Aufbau

Portrait

Begründete Verhaltensorientierung zu finden und zu vermitteln ist für die angewandte Gerontologie eine wichtige Fähigkeit. An ihr entscheidet sich, ob und wie es gelingt, im Umgang mit alten Menschen ihre Würde bis an ihr Lebensende auf der Basis der vorgegebenen rechtlichen, ökonomischen und sozialen Rahmenbedingungen zu achten und schützen.
Dazu gehört das Wissen darum, worin die Würde des Menschen besteht, wie verantwortliche ethische Urteile und Handlungen zu Stande kommen und welche Rolle dabei die Menschenbilder der Religionen und Weltanschauungen spielen. Ferner gehört dazu die Kenntnis der Entwicklungsstufen, die den Menschen von seiner Kindheit an bis in sein Alter herausfordern und prägen. Beides wird im Kurs miteinander verbunden und angewandt werden.

Ausbildungsziel

  • Sie lernen die wichtigsten ethischen Grundbegriffe kennen und gebrauchen.
  • Sie sind in der Lage, ethische Normen von anderen Normen zu unterscheiden.
  • Sie können die Bedeutung des Menschenbildes beziehungsweise der „vision of life“ jedes Menschen für die Ethik nachvollziehen.
  • Sie erkennen und reflektieren Altersdemenz als ethische und religiöse Herausforderung.
  • Sie können die Entwicklungsstufen des „epigenetischen Wachstums“ nach E. H. Erikson analysieren und auf die Situation des alternden und alten Menschen anwenden
  • Einführung in die Grundbegriffe, Normen und Theorien der Ethik.
  • Konkretisierung und Präzisierung von Menschenwürde.
  • Psychosoziale Entwicklungsstufen des menschlichen Lebens aus der Sicht des alternden Menschen.
  • Identität und Integrität des alten Menschen als Orientierungsgrössen für die angewandte Gerontologie.

Titel + Abschluss

Dozentinnen + Dozenten

Voraussetzungen + Zulassung

Leitungspersonen und Fachleute aus allen Berufsrichtungen, die sich mit dem breiten Themenfeld Alter und Altern aus theologischer Perspektive anwendungsorientiert auseinandersetzen wollen.

Bitte beachten Sie unsere Zulassungsbedingungen.

Organisation + Anmeldung

29./30. August 2019, 8.45-16.45 Uhr

Studienort + Infrastruktur