Modul Projektierung von Strassenverkehrsanlagen

Strassen projektieren heisst zukunftsfähige Lösungen entwickeln, die eine nachhaltige und sichere Mobilität gewährleisten. In diesem Modul vertiefen Sie Ihre Kenntnisse zu diesem spannenden Thema.

Das Modul:

  • richtet sich an Fachkräfte aus dem Bereich Bauingenieurwesen und Geologie sowie an weitere Fachleute, die über eine gleichwertige Ausbildung verfügen,
  • befähigt Sie, die komplexen Wirkungszusammenhänge zwischen Ausgestaltung, Betrieb und Sicherheit von Strassenverkehrsanlagen zu verstehen,
  • vermittelt Ihnen die verschiedenen Systemkomponenten,
  • gibt Ihnen eine Grundlage für die vertiefende Weiterbildung in einzelnen Themen,
  • gibt Ihnen die Möglichkeit, an praxisorientierten Beispielen zu arbeiten und sich mit Expertinnen und Experten auszutauschen.

<Untertitel>

Steckbrief

  • Titel/Abschluss Kurs / Zertifikat
  • Dauer 3 Kurstage
  • Unterrichtstage Diverse Durchführungsdaten
  • Anmeldefrist Vier Wochen vor Modulstart
  • Anzahl ECTS Keine / 2 ECTS-Credits
  • Kosten CHF 2'050 bis 2'900
  • Unterrichtssprache Deutsch
  • Studienort Biel, Burgdorf oder Zürich
  • Departement Architektur, Holz und Bau
  • Nächste Durchführung -

Kontakt

Inhalt + Aufbau

Portrait

<Text>

Ausbildungsziel

In diesem CAS-Modul erlangen Sie ein Grundverständnis für die Zusammenhänge zwischen den verschiedenen Systemkomponenten. Sie werden befähigt, die komplexen und gesteigerten Anforderungen an eine funktionsgerechte und sichere Strassenverkehrsanlage zu verstehen, um unter deren Berücksichtigung örtlich zweckmässige Lösungen zu entwickeln.

  • Stellenwert der Projektierung und Verantwortung der Fachleute
  • Der Mensch im Mittelpunkt: Bedürfnisse, Fähigkeiten und Verhalten
  • Selbsterklärende Strassen: Systembetrachtung und Einflussfaktoren
  • Grundsätze Entwurf von Strassen ausserorts und innerorts
  • Projektierungsgrundlagen: wesentliche Richtwerte und Kontrollen
  • Neueste Forschungserkenntnisse
  • VSS-Normenwerk: relevante Normen und ihre Verknüpfung
  • Ermessensspielräume
  • Projektierungsmängel und ihre Auswirkungen
  • Analyse von Praxisbeispielen zum Erkennen von Optimierungspotenzialen (Strecke und Knoten, ausserorts und innerorts)
  • Herleitung von Lösungen unter Berücksichtigung der Anforderungen an Ausgestaltung, Leistungsfähigkeit, Verkehrssicherheit und Umwelt/Umgebung
  • Praxisbeispiele
  • Vertiefung von ausgewählten Themen im Rahmen einer Modularbeit (Gruppenarbeit)
  • Vorlesungen
  • Lehrgespräche und Erfahrungsaustausch
  • Atelier
  • Gruppenarbeiten
  • Übungen
  • Studium von Best-Practice-Beispielen mit Reflexion
  • Inputreferate ausgewiesener Fachleute
  • Coaching und persönliche Betreuung
  • Vermitteln von neusten Erkenntnissen aus Forschung und Entwicklung

Mit abschliessender Prüfung erhalten Sie ein Zertifikat sowie 2 ECTS. Ohne abschliessende Prüfung erhalten Sie die VSS-Weiterbildungsbestätigung.

Teilnehmer und Teilnehmerinnen, die den Abschluss mit ECTS anstreben, legen am Ende des Modulkurses eine Prüfung ab.

Titel + Abschluss

Dozentinnen + Dozenten

Studienleiter Nicolas Bueche, Ing. civil EPF, Dr. ès sc. EPF
Leiter Kompetenzbereich Verkehrsinfrastruktur BFH

Modulleiterin Marion Doerfel, Dipl. Ing. TH
Professorin für Verkehrswegebau BFH

Dozierende an Fachhochschulen und technischen Universitäten sowie Fachleute aus Verwaltungen, Ingenieurbüros und Unternehmen.

Partner

Voraussetzungen + Zulassung

Bauingenieure (BSc oder MSc), Geologen und weitere Fachleute, die über eine gleichwertige Ausbildung verfügen.

Zulassungsbedingungen

Hochschulabschluss (Fachhochschule, Universität oder ETH). Über die Zulassung von Bewerbern entscheidet die Studienleitung «sur dossier».

Schulische Voraussetzungen

Hochschulabschluss (Fachhochschule, Universität, ETH) oder eine gleichwertige Qualifikation.

Organisation + Anmeldung

Das Modul umfasst 24 Lektionen verteilt auf drei Tage. Für die Vor- und Nachbearbeitung, die selbstständigen Übungen und die Vorbereitung der schriftlichen Prüfung muss mit einem zusätzlichen Aufwand von 20 bis 35 Stunden gerechnet werden. Für die Prüfung und deren Besprechung müssen weitere 8 Lektionen (1 Tag) eingeplant werden.

Variiert je nach Durchführung

Anmeldefrist ist vier Wochen vor Modulbeginn.

CHF 2’650 für VSS-Einzelmitglied, mit Kompetenznachweis und 2 ECTS-Credits
CHF 2’050 für VSS-Einzelmitglied, ohne Kompetenznachweis und ohne ECTS-Credits

CHF 2’900 für Nicht-VSS-Mitglied, mit Kompetenznachweis und 2 ECTS-Credits
CHF 2’300 für Nicht-VSS-Mitglied, ohne Kompetenznachweis und ohne ECTS-Credits

Maximal 20 Personen

Für Personen, die den Kurs mit einem Zertifikat und den ECTS-Credits abschliessen wollen, gelten die allgemeinen Geschäftsbedingungen für Weiterbildungsveranstaltungen mit ECTS-Credits an der Berner Fachhochschule.

Bitte melden Sie sich auf der Website des Schweizerischen Verbands der Strassen- und Verkehrsfachleute an.

Infoveranstaltungen + Beratung

Studienberatung

Der Studienleiter steht gerne für ein persönliches Beratungsgespräch zur Verfügung.

Studienleitung: Dr. Nicolas Bueche

Studienort + Infrastruktur