Ressourcenschonende Massnahmen im Ackerbau zur Förderung der Biodiversität

Im Rahmen dieses vom BLW geförderten Ressourcenschutzprojektes sollen Massnahmen im Ackerbau zur Förderung der Biodiversität und des Bodenschutzes ohne Ertragsverluste entwickelt und gleichzeitig weniger Hilfsstoffe ausgebracht werden.

Factsheet

  • Lead department School of Agricultural, Forest and Food Sciences
  • Institute Resource-efficient agricultural production systems
  • Research unit Plant production systems
  • Funding organisation Schweizerische Eidgenossenschaft (Bundesverwaltung)
  • Duration (planned) 01.01.2017 - 31.07.2025
  • Project management Bernhard Streit
  • Head of project Bernhard Streit
  • Keywords Ressourcenschonende Anbausysteme, Biodiversitätsförderung, Ressourcenprojekt BLW

Situation

1.Biodiversitätsförderung und Schonung der natürlichen Ressourcen im Ackerbau. 2.Wissenstransfer der gesammelten Erfahrungen in die Praxis durch Beratung. 3.Intergration der praxistauglichen Massnahmen in zukünftige REB-Beiträge des Bundes.

Course of action

Es werden ressourcenschonende Massnahmen im Ackerbau optimiert, um ohne Ertragsverluste die Biodiversität auf Anbauflächen zu fördern und die Belastung der natürlichen Ressourcen zu mindern. Die Massnahmen beinhalten Weitsaaten im Winterweizen und Untersaaten im Mais und sollen zu einer Verringerung des Herbizid-Einsatzes und zu einer Verbesserung der Lebensbedingungen von Zielorganismen führen. Die Praxistauglichkeit und die Auswirkung der Massnahmen werden untersucht.