Die Mediatisierung professionellen Handelns in der Sozialen Arbeit: Entwicklung eines Befragungsinstrument

Mittels Befragung werden Nutzungsverhalten und Einstellungen von Fachkräften der Sozialen Arbeit in Bezug auf Digitale Medien untersucht.

Factsheet

  • Lead department Social Work
  • Institute Social Security focus area
  • Funding organisation Others
  • Duration (planned) 01.05.2018 - 31.12.2019
  • Project management Caroline Pulver
  • Head of project Caroline Pulver
  • Keywords Befragung, Fachkräfte, Mediatisierung, Digitalisierung, Soziale Arbeit

Situation

1) Entwicklung und Einsatz des Befragungsinstrumentes: Erhebung von Einstellungs- und Nutzungsaspekten digitaler Medien 2) Analyse von Daten zur Nutzung in verschiedenen Kontexten: Einstellungs- und Nutzungsaspekte professioneller Praxis

Course of action

Das Projekt zielt darauf ab, eine Forschungslücke (vor allem in Bezug auf den deutschsprachigen Raum) zu schliessen und die Auseinandersetzung mit Mediatisierungsaspekten des professionellen Handelns voran zu treiben. Es erarbeitet mit seiner thematischen Ausrichtung einen Beitrag zum besseren Verständnis von Digitalisierungs- und Mediatisierungsaspekten in der Sozialen Arbeit. Die Perspektive der Fachkräfte steht dabei im Zentrum.