Veranstaltungsreihe «Big Data im Nahrungsmittelsystem»

Veranstaltungsreihe «Big Data im Nahrungsmittelsystem»

Digitalisierung und Landwirtschaft, Big Data im Handel und bei der Gesundheit: Derzeit steht das Thema Digitalisierung in der Ernährungswirtschaft hoch im Kurs. Was meist als Zukunftsmusik präsentiert wird, hat schon heute ganz konkrete Formen angenommen.

 

Das BFH-Zentrum Nahrungsmittelsysteme, ein Forschungsnetzwerk der Berner Fachhochschule, geht der Digitalisierung in Nahrungsmittelproduktion, -konsum und Ernährung auf den Grund. Handfest und auf aktuellen Daten basierend.

12.12.2017

Lebensmittel völlig individuell

Bringt die Digitalisierung massgeschneiderte Lebensmittel auf die Teller?

Mit Christoph Denkel, Dozent für Lebensmitteltechnologie, Thomas Brunner, Dozent für Konsumentenverhalten, BFH-HAFL, sowie Anton Reindl, International Product Manager, Vorwerk International Strecker & Co.

16.1.2018

Genomik – der Einblick in Mensch und Tier

Was bringen die grossen Datensätze von menschlicher und tierischer DNA wirklich?

Mit Christine Flury, Dozentin für Tiergenetik BFH-HAFL, und Helena Jenzer, Dozentin für Ernährung und Diätetik, BFH-Gesundheit

27.2.2018

Der Detailhandel als Datenbergwerk

Weshalb sind die Kundendaten im Handel nützlich?

Mit Thomas Schwetje, Mitglied der Direktion, Leiter Marketing und Services, Coop Schweiz, und Farshideh Einsele, Dozentin Wirtschaftsinformatik, BFH-Wirtschaft

27.3.2018

Mehr Transparenz im Fleischgeschäft

Wie kann die Digitalisierung das Vertrauen der Konsument/innen fördern?

Mit Heinrich Bucher, Direktor Proviande, Samuel Bühlmann, Flaora – Fleisch vom Hof, und Evelyn Markoni, wissenschaftliche Mitarbeiterin BFH-HAFL

24.4.2018

Intelligente Maschinen in Feld und Stall

Welche Daten nutzt die Schweizer Landwirtschaft schon heute – und wie?

Mit Bernhard Streit, Andreas Keiser, Stéphane Burgos und Judith Peter-Egli, Dozierende der BFH-HAFL

Die Veranstaltungen sind öffentlich und finden jeweils von 18–20 Uhr an der BFH-HAFL in Zollikofen statt – mit Diskussion und anschliessendem Apéro. Eintritt frei.

 

Seite drucken

Anmeldung

Aus organisatorischen Gründen ist eine Anmeldung erwünscht.

Anmeldeformular

efqm
efqm