Sexuelle Gesundheit in der Sozialen Arbeit (BSS 2.5.25)

Sexuelle Gesundheit ist untrennbar mit Gesundheit insgesamt, mit Wohlbefinden und Lebensqualität. Sexuelle Gesundheit gehört zum Leben und soll daher auch ins professionelle Handeln einbezogen werden. Aber wie? Das Modul gibt Antworten.

  • Sie kennen die sexuelle Gesundheit als Handlungsfeld der Sozialen Arbeit – oder Ihrer Disziplin.

  • Das Modul ist mit der fragenden Haltung des Forschenden Lernens konzipiert, d.h. Sie gehen Ihrer individuellen Fragestellung anhand einer Meta-Fragestellung nach.

  • Sie sind in der Lage, soziale und individuelle Problemlagen auf dem Hintergrund gelingender bzw. misslingender sexueller Gesundheit zu erkennen, deren Auswirkungen zu analysieren und zu verstehen.

  • Sie sind sich über Nähe, Distanz und Grenzen in beruflichen Beziehungen bewusst und halten sich im beruflichen Kontext an den Ethikkodex der Sozialen Arbeit – oder Ihrer Disziplin.

  • Sie sind fähig zu Selbstreflexion und persönlicher Weiterentwicklung – insbesondere in Bezug auf eigene und fremde Werte und Normen, eigene Gefühle und Einstellungen und den persönlichen Grenzen zu Themen von sexueller Gesundheit.

Sexuelle Gesundheit in der Sozialen Arbeit

Fiche signalétique

  • Titre/Diplôme Acquis/non acquis
  • Durée Sem. civiles 38–49
  • Journées de cours Jeudi, 08h15 à 11h50
  • Délai d'inscription Sem. civiles 26–30 – via formulaire d'inscription
    Nombre de places 5
  • Nombre de crédits ECTS 4 crédits ECTS
  • Coûts Pas de coûts supplémentaires
  • Langue d'enseignement Enseignement: Allemand
    Contrôle de compétence: Allemand
  • Lieu de formation Berne
  • Département Travail social
  • Prochaine édition Semestre d'automne