Generationenwohnen in Neubausiedlungen am Beispiel des Holligerareals in Bern

Dreijährige Begleitstudie des Arealentwicklungsprozesses im Holliger Bern, gefördert durch die Age Stiftung.

Fiche signalétique

  • Département HESB | Travail social
  • Pôle de recherche Age, politique de la vieillesse et relations intergénérationelles
  • Champ de recherche Questions liées à la conservation d'un mode de vie indépendant et à la participation à la vie sociale des personnes âgée
  • Durée (prévue) 01.01.2018 - 31.12.2020
  • Direction du projet Jonathan Matthew Bennett
  • Équipe du projet Sanna Frischknecht
    Cécile Neuenschwander
    Thomas Isenschmid
  • Partenaires - établissements de recherche, y c. BFH HESB | Economie, Santé, Travail social
  • Mots-clés Generationendurchmischung, Wohnen im Alter, Arealentwicklung, Planungsprozesse

Contexte initial

Wie wird das Konzept des gemeinschaftlichen, generationendurchmischten Wohnens auf einem Neubauareal umgesetzt? Welche Mechanismen und strukturelle Vorgaben tragen dazu bei, dass Beziehungen zwischen den verschiedenen Generationen entstehen? Wie gelingt die Kooperation mehrerer genossenschaftlicher Bauträger auf einem Baufeld? Durch teilnehmende Beobachtungen, Strukturdatenanalyse und Interviews wird der Arealentwicklungsprozess dokumentiert und evaluiert.

But

Durch die begleitende Prozessanalyse soll zukünftigen Bauvorhaben, in denen unterschiedliche Bauträger gemeinsam eine Neubausiedlung realisieren, ein Orientierungsrahmen geboten werden.

Compétences clés

Qualitative Sozialforschung