Datenvisualisierungen anhand der durchschnittlichen Strahlendosis in der Schweiz im Jahr 2010 in mSv pro Person.

Visualisierungsformen niedriger Radioaktivität kommunizieren oft in der konnotierten Symbolik der hohen Radioaktivität. Um dem entgegen zu wirken werden die Möglichkeiten alternativer Visualisierungsformen zur Strahlendarstellung erforscht.

Fiche signalétique

Contexte initial

In Zusammenarbeit mit dem Bundesamt für Gesundheit, Abteilung Umweltradioaktivität, befasst sich das Projekt mit der Untersuchung von Visualisierungsstrategien im Bereich der niedrigen Radioaktivität. Die visuelle Recherche wird von der Frage geleitet, wie in diesem bestimmten Bereich kommuniziert werden kann, ohne sich der etablierten Symbole der Radioaktivität zu bedienen, da diese emotional konnotierte Bildsprache der niedrigen Radioaktivität oftmals nicht gerecht wird.

But

Das Ziel des Forschungsprojekts «Fünfkilometerzone» ist es, eine Kombination der Visualisierungen zu entwickeln, die a) die ‚nüchternen Qualitäten’ der Wissenschaftsdarstellung nutzt und zugleich b) allgemeinverständlicher kommunizieren.

Compétences clés

Kommunikationsdesign im Kontext der Strahlendarstellung im Bereich der niedrigen Radioaktivität. Reflektion zu alternativen Darstellungsformen und Methodenfragen im Design.

Résultat

Die Plakate zeigen anhand von drei unterschiedlichen Visualisierungsformen die durchschnittliche Strahlendosis in mSv pro Jahr/Person an je 50 Fallbeispielen. Durch diese können die unterschiedlichen thematischen Gewichtungen der Leserart diskutiert und analysiert werden.

Perspectives

Anfangs 2012 ist ein Workshop mit dem BAG geplant, in dem Themen mit geeigneten Diskussionspartnern die Visualisierungen diskutiert und weiterführend besprochen werden können. Ebenfalls ist ein Beitrag im Jahresbericht des BAGs angedacht.