INLOCO - Management-Cockpits als Unterstützungswerkzeuge für die Gemeindeführung

Ein Cockpit erlaubt den Entscheidungsträger einer Gemeinde, ihre Führungsaufgaben besser wahrnehmen zu können, indem Informationen strukturiert bereitgestellt werden.

Fiche signalétique

  • Département HESB | Technique et informatique
  • Pôle de recherche Mobilité de la société d'information
  • Champ de recherche ICT-Based Management
  • Durée 01.02.2008 - 30.09.2009
  • Direction du projet Rolf Jufer
  • Équipe du projet Teddy Stauffer
    Rolf Jufer
    Michael Stämpfli
    Alessia Neuroni
  • Partenaires - établissements de recherche, y c. BFH HESB | Economie, Santé, Travail social
    HESB | Technique et informatique
  • Mots-clés chlüsselbegriffe: E-Government / Gemeindeführung / Cockpit

Contexte initial

Als Ausgangspunkt dient folgende Forschungsfrage: Wie kann man Cockpits in kleineren und mittleren Gemeinden einsetzen, um einerseits eine klare Führung zu erreichen und anderseits Transparenz für den Gemeindesouverän sowie für eine relevante Öffentlichkeit zu schaffen?

But

In diesem Projekt geht es um die die Entwicklung von Management-Cockpits als Unterstützungswerkzeuge für die Gemeindeführung von kleinen und mittelgrossen Kommunen.

Compétences clés

Cockpits, Führungsinstrumente, E-Government-Architekturen

Résultat

Dank der sehr engen Zusammenarbeit mit dem kurz nach Projektbeginn von INLOCO bewilligten KTI Projekt Gemeinde-Cockpit (Hochschulpartner BFH TI und HES-SO, Wallis) konnten die Hauptziele erreicht werden: In Zusammenarbeit mit den Projektpartnern aus dem Departement WGS und dem bereits erwähnten KTI Projekt wurden für insgesamt 7 Pilotgemeinde (Brig-Glis, Naters, Visp, Brügg, Roggwil, Stettlen sowie Wohlen/BE) je ein Führungscockpit – Prototyp entwickelt wurde.

Perspectives

Die Zusammearbeit zwischen den beteiligten Departementen wird im KTI Projekt Gemeinde Cockpit weitergeführt. Zudem wurde ein gemeinsames Folgeprojekt bei der Gebert Rüf Stiftung eingereicht und von dieser bewilligt.