Entwicklung und Optimierung einer Holzbetonverbunddecke mit Buche für Büro- und Wohngebäude

Untersuchung der akustischen Eigenschaften einer Holzbetonverbunddecke mit Buche. Damit soll die Leistungsfähigkeit dieses innovativen Deckensystems festgestellt werden, um seine Eignung für bestimmte Nutzungen nachzuweisen.

Fiche signalétique

  • Département HESB | Architecture, bois et génie civil
  • Pôle de recherche Construction en bois, les structures et l'architecture
  • Champ de recherche Protection incendie et physique du bâtiment
  • Organisme de financement OFEV
  • Durée (prévue) 01.12.2017 - 30.10.2018
  • Responsable du projet Andreas Müller
  • Direction du projet Amabel Melián Hernández
  • Partenaires - secteur privé Fagus Jura SA
  • Partenaires - établissements de recherche, y c. BFH HESB | Architecture, bois et génie civil
  • Mots-clés Holzbetonverbunddecke, Raumakustik, Schallschutz, Schallabsorptionsgrade

Contexte initial

Die raumakustischen Eigenschaften, namentlich die Schallabsorptionsgrade, werden in einem Hallraum festgestellt. Die Ergebnisse dieser Messungen der raum- und bauakustischen Parameter des neuartigen Deckensystems mit Buche werden in Messberichten dokumentiert. Die dynamischen Wärmekapazitäten des Deckensystems werden mit zeitabhängigen Wärmebrückenprogrammen berechnet. Es wird ein Anforderungsprofil für das Deckensystem für Gebäude mit verschiedenen Nutzungen definiert.

But

Es werden Voraussetzungen geschaffen damit Holzbetonverbunddecken mit Buche in Mehrfamilienhäusern und Bürogebäuden eingebaut werden können. Somit wird ein weiteres Marktsegment für Buche als Konstruktionsholz erschlossen.

Compétences clés

Detaillierte Untersuchung des Luft- und Trittschallschutzes von Holhkastendecken und der entsprechenden flankierenden Wände. Ansätze für die Prognose der Wirksamkeit von schwimmenden Unterlagsboden auf Hohlkastendecken.