Wissenschaftliche Begleitung des Berner Pflanzenschutzprojekts (BPP) - Pflanzenschutzmittel-Transport via Abschwemmung/Standortrisiko (Teilprojekt 3)

Reduktion der Belastung durch Pflanzenschutzmittel in Oberflächengewässer durch Massnahmen zur Abschwemmungsreduktion. Erarbeiten eines Standort-Risikokonzeptes.

Fiche signalétique

  • Département HESB|Haute école des sciences agronomiques,forestières et alimentaires
  • Pôle de recherche Systèmes de production agricole économes en ressources
  • Champ de recherche Production végétale
  • Durée (prévue) 01.02.2019 - 31.12.2024
  • Responsable du projet Hans Ramseier
  • Direction du projet Hans Ramseier
  • Équipe du projet Stéphane Burgos
    Hans Ramseier
    Philipp Studer
    Michaela Burkhart Pastor
    Dominik Füglistaller
  • Partenaires - secteur public Amt für Landwirtschaft und Natur
  • Mots-clés Berner Pflanzenschutzprojekt, Pflanzenschutz, Belastung Oberflächengewässer, Umwelt

Contexte initial

Das Hauptziel des BPP ist die Reduktion der Belastung durch Pflanzenschutzmittel in Oberflächengewässern. Im Teilprojekt "Pflanzenschutzmittel-Transport via Abschwemmung/Standortrisiko wird im Einzugsgebiet von zwei kleinen Oberflächengewässern mit Hilfe von Drohnenaufnahmen und weiteren Erhebungen im Feld festgestellt, wo die grössten Risiken von Abschwemmung bestehen und mit welchen Massnahmen die Situation verbessert werden kann.

But

Aufnahme und Analyse bereits ergriffener Massnahmen und deren Bewertung hinsichtlich Abschwemmungsrisiko. Erarbeiten eines Standort-Risikokonzeptes. Sensibilisierung der Landwirte hinsichtlich der Bedeutung der Abschwemmung.

Compétences clés

Landwirtschaftliche Produktion und Pflanzenschutz. Auswirkungen von Pflanzenschutzmitteln auf die Umwelt (v.a. Boden und Wasser). Synthese von Gewässermonitoringdaten mit Massnahmen auf Landwirtschaftsbetrieben bezüglich Abschwemmung.

Perspectives

Projekt im Februar 2019 gestartet