Die Kommunikation zwischen Pflegefachpersonen und fremdsprachigen Patienten/-innen in der Pädiatrie

Das Projekt untersucht, mit welchen kommunikativen Herausforderungen Pflegefachpersonen im Umgang mit fremdsprachigen Kinderpatienten/-innen konfrontiert sind und welche Anforderungen diese an eine Kommunikationshilfe-App stellen.

Fiche signalétique

Contexte initial

Die qualitative Beforschung des Kommunikationsverhaltens von Pflegefachpersonen, fremdsprachigen Kindern und deren Angehörigen ist notwendig, um Informationen darüber zu gewinnen, wie eine digitale Kommunikationshilfe inhaltlich und methodisch aufgebaut sein sollte, um im Pflegealltag ein Hilfsmittel für alle beteiligten Nutzenden zu sein. Damit werden konkrete und spezifische Empfehlungen möglich zur Grundkonstruktion einer Kommunikationshilfe-App.

But

Ziel ist die Untersuchung des Kommunikations-Spektrums von Pflegefachpersonen, Kinderpatient/innen und deren Angehörigen als Grundlage für ein Folgeprojekt, die Entwicklung einer Kommunikations-App.

Compétences clés

Design, Kommunikation

Résultat

Die Resultate beschreiben die kommunikativen Herausforderungen im Umgang mit fremdsprachigen Kinderpatient/innen und deren Angehörigen in der Spitalpflege.Darüber hinaus zeigen die Ergebnisse, welche Anforderungen eine digitale Kommunikationshilfe erfüllen sollte, um für die verschiedenen Akteure von Nutzen zu sein. Auf der Basis dieser Erkenntnisse ist ein Folgeprojekt geplant, das sich auf die Entwicklung der entsprechenden Kommunikations-Applikation konzentriert.

Perspectives

Aus dem Projekt wird mit der TI und G ein Antrag beim BFH-Call 2020 eingereicht, um eine prototypische digitale Kommunikation-App zu entwickeln und zu testen. Ausserdem wird eine Einreichung bei Innosuisse und diversen Stiftungen geprüft.