Gewinnung und Verwertung von Spreu (Spelzen, Grannen, Bruchkörner, Unkrautsamen) und Kurzstroh

Bei der Getreideernte mit dem Mähdrescher werden die Körner und das Stroh genutzt, die Spreu verbleibt auf den Feldern. Mittels neu entwickelter Technik soll diese gesammelt und als Biorohstoff genutzt werden, als Mehrwert für den Landwirt.

Fiche signalétique

  • Département HESB|Haute école des sciences agronomiques,forestières et alimentaires
  • Pôle de recherche Systèmes de production agricole économes en ressources
  • Champ de recherche Production végétale
  • Organisme de financement Innosuisse
  • Durée 01.12.2009 - 30.11.2012
  • Responsable du projet Bernhard Streit
  • Direction du projet Bernhard Streit
  • Équipe du projet Markus Steffen
    Nicole Berger
    Walter Güller
    Erwin Bärtschi
  • Partenaires - secteur privé Bärtschi Mühlereparaturen und Montagen
    Grunderco
    MS-Mechanik
  • Partenaires - établissements de recherche, y c. BFH HESB | Technique et informatique
  • Partenaires - secteur public Amt für Landwirtschaft und Natur des Kanton Bern
    Anstalten Bellechasse
  • Mots-clés Récupérateur, menues pailles, valorisation

Contexte initial

Die bei der Getreideernte liegengebliebene Spreu soll als Biorohstoff genutzt werden, ohne dabei die Nahrungs- und Futtermittelproduktion zu konkurrenzieren. Dabei wird die zum Sammeln notwendige Technik entwickelt, die Logistik optimiert und die verschiedenen Verwendungszwecke untersucht und erschlossen. Die Wirtschaftlichkeit und die Umweltwirkung der gesamten Wertschöpfungskette wird untersucht und Marketingkonzepte für die Vermarktung des Spreusammlers vorbereitet.

But

Neue Wertschöpfung in der landwirtschaftlichen Produktion sowie Erschliessung von Absatzmöglichkeiten für einheimische maschinentechnische Erzeugnisse im In- und angrenzenden Ausland.

Compétences clés

Spreusammeltechnik, Spreuprodukte, Landmaschinenbau

Résultat

Publikationen