Themenheft "Attraktiver Arbeitsplatz in der Pflege"

Attraktive Arbeitsplätze in der Pflege sind ein klarer Wettbewerbsvorteil. Das Projekt zielt auf die Erarbeitung einer praxistauglichen, zielgruppenadäquaten Handlungsanleitung für nachhaltige HR-Entwicklung in der Langzeitpflege.

Fiche signalétique

  • Département HESB | Travail social
  • Pôle de recherche Age, politique de la vieillesse et relations intergénérationelles
  • Champ de recherche Questions liées à la conservation d'un mode de vie indépendant et à la participation à la vie sociale des personnes âgée
  • Durée 01.03.2012 - 31.03.2013
  • Direction du projet Stefanie Becker
  • Équipe du projet Simon Foppa
    Matthias Riedel
    Regula Blaser
  • Mots-clés Personalmangel, -bedarf, -konzepte, - entwicklung, -gewinnung, -bindung, Fachkraftmangel

Contexte initial

Das Problem des Personalbedarfs in der Langzeitpflege ist komplex und bezieht sich neben Fragen der Personalgewinnung auch auf die nachhaltige Bindung derjenigen (oft älteren) Personen, die bereits heute in der Pflege- und Betreuungspraxis tätig sind. Die Gestaltung "attraktiver Arbeitsplätze" ist damit auch Wettbewerbsvorteil. Ziel ist die Erarbeitung eines praxisnahen Handbuchs für Führungspersonen und HR-Verantwortliche.

But

Identifikation der Bedingungen und Anforderungen für einen attraktiven Arbeitsplatz in der Alterspflege und Erstellung einer praxistauglichen, zielgruppenadäquaten Handlungsanleitung für nachhaltige HR-Entwicklung in der Langzeitpflege.