Innovationen für zukunftsorientierte Ernährung und Lebensmittelproduktion

Ein Forschungsprojekt des Schweizerischen Nationalfonds im NFP69 «Gesunde Ernährung und nachhaltige Lebensmittelproduktion». Projektbeteiligte: Berner Fachhochschule BFH, Agroscope, CCRS UZH, FHNW, FiBL, UZH EPBI, ZHAW.

Fiche signalétique

  • Département responsable Gestion
  • Institut Institute for Sustainable Business
  • Unité de recherche Sustainable Consumption
  • Centre BFH Centre BFH Digital Society
  • Organisation d'encouragement FNS
  • Durée 01.09.2016 - 31.01.2019
  • Responsable du projet Marie Brechbühler Peskova
  • Direction du projet Marie Brechbühler Peskova
  • Équipe du projet Rita Strasser
    Lize Duminy
    Ines Heer
    Marie Brechbühler Peskova
  • Partenaire FiBL - Forschungsinstitut für biologischen Landbau
    Schweizerischer Nationalfonds SNF
    CCRS, Uni ZH
    EBPI, Uni ZH
    Agroscope
    ZHAW
    FHNW Fachhochschule Nordwestschweiz
    FiBL Schweiz / Suisse
  • Mots-clés Produktion & Konsum tierischer Nahrungsmittel, Innovationen, nachhaltige Esskultur

Situation

Das Projekt sucht nach Innovationen, um unerwünschte Folgen von Produktion & Konsum tierischer Nahrungsmittel zu mindern. Es werden Strategien/Empfehlungen für eine gesunde & nachhaltige Esskultur und für mehr Ernährungsvielfalt erarbeitet.

Approche

Die Menschen essen immer mehr Fleisch und Milchprodukte. Ernährungsbedingte Umweltbelastungen und Gesundheitsrisiken nehmen zu. Das Projekt sucht entlang der Wertschöpfungsketten nach Innovationen, um unerwünschte Folgen von Produktion und Konsum tierischer Nahrungsmittel zu verringern. Die BFH bearbeitet das Workpackage «Simulationsmodell und Szenarioanalysen» mit den Zielen «Konstruktion eines systemdynamischen Modells» und «Simulationen für die festgelegten Szenarien».