Energetische und schalltechnische Sanierung von Wohngebäuden der 1950er bis 1970er Jahre

Rund 33% der Gebäude mit Wohnraumnutzung in der Schweiz stammen aus der Zeit von 1946-1970. Meist weisen diese einen aus heutiger Sicht ungenügenden Wärme- und Schallschutz auf. Hinsichtlich der Sanierung besteht Forschungsbedarf.

Fiche signalétique

  • Département HESB | Architecture, bois et génie civil
  • Pôle de recherche Construction en bois, les structures et l'architecture
  • Champ de recherche Protection incendie et physique du bâtiment
  • Durée 01.02.2013 - 31.12.2014
  • Responsable du projet Geyer Christoph
  • Direction du projet Barbara Maria Wehle
  • Partenaires - établissements de recherche, y c. BFH HESB | Architecture, bois et génie civil
  • Mots-clés Sanierung, Wärmeschutz, Schallschutz, junges Kulturerbe, Denkmalpflege

Contexte initial

Auf Grundlage von Daten des Bundesamtes für Statistik BFS und mit Hilfe von drei Bieler Wohnbaugenossenschaften werden drei typische Wohngebäude der Zeit im Raum Biel ausgewählt und dokumentiert. Für zwei der Gebäude wird jeweils ein detailliertes Sanierungskonzept zur Verbesserung des Wärme- und Schallschutzes erarbeitet. Die Forschungsergebnisse werden zu einer Broschüre für Baufachleute und Wohnbaugenossenschaften aufbereitet.

But

Aufarbeiten fehlender Kenntnisse hinsichtlich des Energie- und Schallschutzstandards. Erarbeiten beispielhafter Sanierungskonzepte mit Erhalt der Gebäudesubstanz. Erstellen einer Broschüre.