Entwicklung einer wissenschaftsbasierten und praxisorientierten Methode zur transparenten, holistischen und vergleichbaren Bewertung von Nachhaltigkeitsleistungen im Agrar- und Lebensmittelsektor.

Fiche signalétique

  • Département HESB|Haute école des sciences agronomiques,forestières et alimentaires
  • Pôle de recherche Systèmes de production agricole économes en ressources
  • Champ de recherche Durabilité et écosystèmes
  • Organisme de financement Innosuisse
  • Durée (prévue) 01.02.2016 - 31.05.2018
  • Responsable du projet Jan Grenz
  • Direction du projet Jan Grenz
  • Équipe du projet Jan Grenz
    Leonhardt Jansco
    Stefan Mann
    Raphael Mainiero
    Jan Landert
    Lukas Baumgart
    Vanessa Gabel
    Moritz Teriete
  • Partenaires - secteur privé SFS
  • Partenaires - établissements de recherche, y c. BFH Agroscope
    FIBL
  • Mots-clés Nachhaltigkeit, Wertschöpfungsketten, Lieferketten, landwirtschaftliche Produktion.

Contexte initial

Datenrecherche zur Charakterisierung landwirtschaftlicher Betriebsstoffe zur Nutzung in den Programmen RISE und SMART; Charakterisierung landwirtschaftlicher Produktionssysteme gemäss den SAFA Richtlinien

But

Ein Tier 1 Ansatz zur Charakterisierung typischer Produktionssysteme soll die Basis der Bewertung komplexer Zulieferketten sein. Die Bewertung von Betriebsmitteln ermöglicht zudem, ausgelagerte Effekte zu berücksichtigen.

Compétences clés

Holistische Beurteilung landwirtschaftlicher Produktionssysteme auf ihre Nachhaltigkeit