Production profitable de viande sur prairies temporaires productives du plateau suisse

Weidebasierte Fleischproduktion, kann dies eine ökonomische Alternative sein für Betriebe im Ackerbau, welche die Milchproduktion aufgegeben haben? Die Kunstwiesenjahre in der Fruchtfolge tragen dazu bei, die Bodenfruchtbarkeit zu erhalten.

Fiche signalétique

  • Département HESB|Haute école des sciences agronomiques,forestières et alimentaires
  • Pôle de recherche Systèmes de production agricole économes en ressources
  • Champ de recherche Production animale et détention de chevaux
  • Durée 01.07.2006 - 31.08.2010
  • Responsable du projet Peter Thomet
  • Direction du projet Peter Thomet
  • Équipe du projet Valérie Piccand
    Peter Kunz
    Rudolf Schmied
  • Partenaires - secteur privé Delley Samen und Pflanzen AG
    Mutterkuh Schweiz
  • Partenaires - établissements de recherche, y c. BFH Agroscope ACW
    Agroscope ALP
  • Partenaires - secteur public Agridea
    Bundesamt für Landwirtschaft BLW
  • Mots-clés Fleischproduktion, Kleegras-Weide-Mischung, Weidemast, Weideeinrichtungen

Contexte initial

Viele kombinierte Milchvieh-Ackerbau-Betriebe werden in den nächsten Jahren die Milchproduktion aufgeben, weil sie wegen sinkender Preise die Vollkosten nicht mehr decken können. Im Projekt geht es darum, auf der frei werdenden Weidefläche ein weidebasiertes Produktionssystem zu entwickeln, das an die schweizerischen Bedingungen angepasst ist (bezüglich Schlachtviehmarkt, Klima und Gesetzgebung).

But

Neues Produktionsziel für Ackerbaubetriebe entwickeln. Die Produktivität einer Kleegras-Weide-Mischung mit dem trockenheitsresistenten Rohrschwingel (Belfine) testen. Auf der Weide schlachtreife Tiere, ohne Ergänzungsfutter, erzeugen.

Compétences clés

Entwicklung eines neuen Produktionssystems. Produktivitätstest von Belfine, einer Kleegras-Weide-Mischung. Innovative Weideeinrichtungen entwickeln und testen.

Résultat

Mit gezielter Weideführung und Zufütterung bei Futterengpässen können schlachtreife Tiere produziert werden. Neben kostengünstiger Infrastruktur ist auch die Rasse, das Geschlecht und das Gewicht der Tiere beim Zukauf erfolgsentscheidend.