Einsatz von Robotern zur effizienteren Unkrautregulierung

Rund 2200 t PSM-Wirkstoffe, davon 40% Herbizide, werden jährlich in der Schweiz verkauft. Der Bund strebt eine deutliche Reduktion an, welche durch eine gezielte Applikation auf die Unkräuter mittels Robotern erreicht werden kann.

Fiche signalétique

  • Département HESB|Haute école des sciences agronomiques,forestières et alimentaires
  • Pôle de recherche Systèmes de production agricole économes en ressources
  • Champ de recherche Production végétale
  • Durée (prévue) 01.01.2018 - 31.12.2021
  • Responsable du projet Andreas Keiser
  • Direction du projet Andreas Keiser
  • Équipe du projet Andreas Keiser
    Martin Häberli
    Claudia Degen
    Martin Bauer
    Bernhard Streit
  • Partenaires - secteur public Agroscope Changins
    Agroscope Ettenhausen
    FiBL
    Fondation Rurale Interjurassienne
  • Mots-clés Precision Farming, Unkrautregulierung, Roboter, Herbizidreduktion

Contexte initial

In den ersten zwei Projektjahren werden Feldversuche durchgeführt, um die Erkennung der Kulturpflanzen und Unkräuter sowie die Treffsicherheit des Roboters in den 3 Kulturen zu optimieren. Je nach Ergebnis werden im dritten und vierten Jahr Versuche an verschiedenen Standorten in Kombination mit anderen Techniken durchgeführt. Auf der Basis der Ergebnisse wird das Reduktionspotenzial und die Wirtschaftlichkeit im Acker- und Gemüsebau berechnet.

But

Der Roboter von ecoRobotix wird in Zuckerrüben, Raps und Zwiebeln allein und in Kombination mit modernen Hackgeräten geprüft und verbessert. Ziel ist die Entwicklung eines Gesamtkonzepts, um den Einsatz von Herbiziden zu reduzieren.

Compétences clés

Agronomische Kenntnisse der HAFL sind für die Entwicklung eines praxistauglichen Roboters zentral.