Werkstoffe für die Mikrofluidik

Mikrofluidiksysteme werden genutzt, um kleinste Flüssigkeitsmengen zu transportieren, zu mischen und zu analysieren. In diesem Projekt werden Herstellungsprozesse von polymerbasierten Mikrofluidiksystemen untersucht.

Fiche signalétique

  • Département HESB | Technique et informatique
  • Pôle de recherche Technique de production
  • Champ de recherche Technologies appliquées laser, photonique et de surface
  • Durée 01.03.2016 - 31.12.2016
  • Direction du projet Patrick Schwaller
  • Équipe du projet Michael Held
    David Kummer
  • Partenaires - établissements de recherche, y c. BFH HESB | Technique et informatique
  • Mots-clés Mikrofluidik, SU-8 Prozess, PDMS, Reinraum, Oberflächentechnik

Contexte initial

In diesem Projekt soll die Funktionalität von Mikrofluidiksystemen mit Hilfe neuer Materialien, insbesondere leitfähigen Polymeren erweitert werden. Zudem werden Schnittstellen "gegen aussen" (zu- und Abfuhr von Substanzen, Integration in bestehende Vorrichtungen) erarbeitet. Im speziellen sollen die Mikrofluidiksysteme mit Elektroden für die Impedanzspektroskopie versehen werden.

But

Im Projekt werden die Grundlagen erarbeitet, um Mikrofluidiksysteme aus unterschiedlichen Polymeren herzustellen.

Compétences clés

Oberflächentechnik, polymer basierte Mikrofluidiksysteme, Lithographie- und Strukturierungsprozesse

Résultat

Im Rahmen des Projektes konnte das Funktionsprinzip der lokalen Impedanzspektroskopie in einem PDMS Mikrofluidik-System mit Au-Mikroelektroden demonstriert werden. Zudem wurden erste Versuche zur Mikrostrukturierung eines elektrisch leitenden Polymers durchgeführt.

Perspectives

In einem Folgeprojekt werden die Prozesse zur Mikrostrukturierung des elektrisch leitfähigen Polymers PEDOT:PSS im Detail untersucht werden.