Development of a system that transforms sustainable requirements in architecture into clearly-defined key-figures for the control of building processes.

Im Projekt wird ein Führungsinstrument entwickelt, das nachhaltige Einflussfaktoren methodisch gestützt in Kennziffern übersetzt und diese zur interaktiven Steuerung von Bauprozessen benutzt.

Fiche signalétique

  • Département HESB | Technique et informatique
  • Pôle de recherche Economie numérique de la construction et du bois
  • Champ de recherche Management et études de marché
  • Organisme de financement Innosuisse
    Innosuisse
  • Durée 01.08.2011 - 28.02.2014
  • Responsable du projet Klaus Eichenberger
  • Direction du projet Ulrike Franklin-Habermalz
  • Équipe du projet Klaus Eichenberger
    Ulrike Franklin-Habermalz
  • Partenaires - secteur privé B+S AG
    Burckhardt + Partner AG
    Ecoptima AG
  • Partenaires - établissements de recherche, y c. BFH HESB | Technique et informatique
  • Mots-clés Nachhaltigkeit, Prozessmodell, Einflussfaktoren, Kennziffern, Führungsinstrument

Contexte initial

In der Baubranche fehlt bislang die Möglichkeit, nachhaltige Einflussfaktoren durchgängig und methodisch gestützt in Kennziffern zu übersetzen und zur interaktiven Steuerung von Bauprozessen zu benutzen. Diese Lücke soll das Projekt schliessen, indem ein Führungsinstrument zur Steuerung von Nachhaltigkeit im täglichen Projektablauf entwickelt wird, das dem Planer und Bauherren die Interaktion der wichtigsten Einflussfaktoren schon in frühen Projektphasen aufzeigt.

But

Umsetzung von nachhaltigen Anforderungen im Bauprozess in Steuerungsgrössen / Übersichtliche Darstellung von Abhängigkeiten und Wechselwirkungen / Verbesserung von Prozessabläufen und der Qualität der Umsetzung der nachhaltigen Planung

Compétences clés

nachhaltige Bauprozesse - systemisches Denken - Prozessmodellierung - Führen mit Kennzahlen

Résultat

Gemeinsam mit den Wirtschaftspartnern und der TI wurde eine webbasierte Applikation entwickelt, mit deren Hilfe zu Beginn eines Planungsprozesses gemeinsam mit dem Kunden Projektziele vereinbart werden. Daraus werden für jede Projektphase durch die Entscheidungsträger individuelle Ziele (Zielfestlegungen) abgeleitet. Grundlage sind die 36 Nachhaltigkeitskriterien der SIA 112/1.