Neue WR-Technologien für einphasigen Solarwechselrichter

Die Sputnik Engineering AG unterstützt im Rahmen eines Sponsored-Master-Programmes einen MSE Masterstudenten. Ziel des Projektes ist die Evaluation und Entwicklung neuartiger Wechselrichtertopologien für netzgekoppelte Solarwechselrichter.

Fiche signalétique

  • Département HESB | Technique et informatique
  • Pôle de recherche Energie, transport, mobilité
  • Champ de recherche Energy, Transportation, Mobility
  • Durée 01.09.2009 - 31.08.2011
  • Direction du projet Andrea Vezzini
  • Équipe du projet Riccardo Aeschimann
  • Partenaires - secteur privé Sputnik Engineering AG
  • Mots-clés Solarwechselrichter, SiC-Halbleiter, Photovoltaik

Contexte initial

Der MSE Student untersucht die bestehenden Wechselrichtertopologien und beurteilt diese nach den Kriterien Effizienz und Kosten. Basierend auf eigenen Ideen sollen Alternativen entwickelt und validiert werden. Besonderes Gewicht wird auf die Optimierung von Wirkunsggrad und Kosten gelegt.

But

Einarbeiten in die Problematik von Solar-Wechslrichter, steuern der Effizienz bei gleichzeitiger Kostensenkung. Entwicklen neuartiger Topologien.

Compétences clés

Entwicklung neuartiger Wechselrichtertopologien für netzgekoppelte Solarwechselrichter

Résultat

In Zusammenarbeit mit Sputnik Engineering wurden neuen Toplogien für einphasige, einstufige Netzwechselrichter untersucht. Die Idee war, eine alternative Topologie zum Flying Inductor Design zu finden. Eine vielversprechende Lösung wurde hergeleitet und intensiv simuliert. Entsprechende Hardwareversuche wurden realisiert und die Resultate mit einem optimierten zweistufigen Design verglichen.

Perspectives

Die Resultate erlauben Sputnik Engineering die zielgerichtete Weiterentwicklung der einphasigen Wechselrichter mit einer Leistung von weniger als 1kW.