Monitoring des Feuchtehaushaltes innengedämmter Bauteile

Historische Aussenwände werden oftmals durch innenliegende Wärmedämmungen energetisch saniert. Innendämmungen weisen jedoch ein erhöhtes baupysikalisches Risiko auf, weshalb hygrothermische Bauteilsimulation in der Planung eingesetzt wird.

Fiche signalétique

  • Département HESB | Architecture, bois et génie civil
  • Pôle de recherche Construction en bois, les structures et l'architecture
  • Champ de recherche Protection incendie et physique du bâtiment
  • Organisme de financement OFEV
  • Durée (prévue) 01.02.2014 - 30.04.2017
  • Responsable du projet Geyer Christoph
  • Direction du projet Andreas Masuch
  • Équipe du projet Andreas Masuch
    Barbara Wehle
  • Partenaires - établissements de recherche, y c. BFH HESB | Architecture, bois et génie civil
  • Mots-clés hygrothermische Bauteilsimulation, innenliegende Wärmedämmung, Monitoring, Denkmalpflege

But

Monitoring der Feuchte- und Wärmeströme über 2 Jahre an 3 innengedämmten Objekten; Überprüfung der gängigen Beurteilungskriterien schadensfrei funktionierender Innendämmungen; Vergleich Messwerte und Simulationen;

Compétences clés

Hygrothermische Bauteilsimulation; Monitoringkonzepte; Beurteilungskriterien schadensfrei funktionierender Innendämmsysteme; Messung Materialkennwerte