Optimale Belastungsdauer der stochastischen Resonanztherapie bei Frauen mit Beckenbodeninsuffizienz

Die stochastische Resonanztherapie (SRT) ist ein neues therapeutisches Trainingsverfahren, welches mittels Ganzkörpervibration eine effektive Therapieergänzung zur Verbesserung der Sensomotorik und Schnellkraft darstellt.

Fiche signalétique

  • Département HESB | Santé
  • Pôle de recherche Efficacité et durabilité dans le système de santé
  • Champ de recherche Assessments, interventions, outcomes
  • Durée 01.01.2008 - 31.12.2010
  • Direction du projet Lorenz Radlinger
  • Équipe du projet Roger Hilfiker
    Annette Kuhn
    Regina Gerber
    Helena Luginbühl
    Corinne Lehmann
  • Partenaires - secteur public Physiotherapie Universitätsspital Bern
  • Mots-clés Physiotherapie, Gynäkologie, Beckenbodeninsuffizienz, SRT, Belastungsdauer

Contexte initial

In einer Querschnittsstudie sollen geprüft werden, wie die optimale Belastungsdauer für die stochastische Resonanztherapie der Beckenbodenmuskulatur ist: Dabei werden eine Intervallmethode und eine kontinuierliche Methode hinsichtlich der Aktivierung der Beckenbodenmuskulatur miteinander verglichen. Dazu werden ältere und postpartale Frauen mit Beckenbodenschwäche werden mittels intravaginaler EMG-Ableitung bei gleichzeitiger stochastischer Resonanztherapie untersucht.

But

Diese Studie evaluiert die optimale Belastungsdauer der SRT zur Aktivierung der Beckenbodenmuskulatur und leistet damit einen Beitrag zur Optimierung der Therapie bei älteren oder postpartalen Frauen mit einer Beckenbodeninsuffizienz.

Compétences clés

Stochastische Resonanztherapie, Beckenbodentherapie, Elektromyographie, Trainings- und Bewegungslehre, Gynäkologie

Résultat

Die Vibration bewirkt eine Aktivierungserhöhung der Beckenbodenmuskulatur. Die intermittierende und die kontinuierliche Methode führen zu vergleichbar hohen Aktivierungen der Beckenbodenmuskulatur und zu keiner Abnahme der Aktivierung über die Belastungszeit. Deshalb wird die kontinuierliche Methode in der geplanten Folgestudie eingesetzt, weil sie organisatorisch einfacher durchzuführen ist.

Perspectives

Eine Folgestudie unter dem Arbeitstitel: „Stochastic Resonance Therapy and Pelvic Floor Muscle Physiotherapy in Women with Urinary Incontinence: Randomized Controlled Trial“ ist geplant.