Schallschutz im mehrgeschossigen Holzbau mit der Anwendbarkeit der Norm EN 12354 auf die Konstruktionen des Holzbaus und der Definition des Forschungsbedarfs.

Nebst den brandschutztechnischen Problemen stellt der Schallschutz eine der nächsten grösseren Hürden dar, welche es zu bewältigen gilt, damit die Marktanteile des mehrgeschossigen Holzbaus gesteigert werden können.

Fiche signalétique

  • Département HESB | Architecture, bois et génie civil
  • Pôle de recherche Construction en bois, les structures et l'architecture
  • Champ de recherche Protection incendie et physique du bâtiment
  • Organisme de financement OFEV | bois21
    OFEV | bois21
    OFEV | bois21
  • Durée 01.10.2002 - 31.12.2005
  • Responsable du projet Heinz Weber
  • Direction du projet Matthias Schmid
  • Équipe du projet Jonas Andexlinger
    Daniel Schild
    Urs Tschoop
    Benjamin Steiger
    Martin Brübach
    Brigitte Muench
    Christoph Höltschi
  • Partenaires - établissements de recherche, y c. BFH EMPA Abt. Holz
    FHBB Muttenz
  • Mots-clés Schallschutz, Holzbau, SIA 181, subjektives Schallempfinden, EN 12354, Prognoseverfahren

Contexte initial

Im ersten Schritt werden die schweizerischen und europäischen Normen im Bezug auf die Anwendung im mehrgeschossigen Holzbau beurteilt. Anschliessend werden die nationalen und internationalen F&E- Tätigkeiten im Bereich des Schallschutzes erfasst. Ausgewählte Holzbauten werden hinsichtlich der Qualität der Schalldämmung mittels Schallmessungen und Befragung der Hausbewohner (subjektive Wahrnehmung) analysiert. Schlussendlich: Zusammenfassung und Analyse der Ergebnisse.

But

Die Möglichkeiten und die Grenzen des Schallschutzes sollen im Hinblick auf den mehrgeschossigen Holzbau unter Berücksichtigung der Normen dargelegt werden. Der künftig notwendige Forschungsbedarf soll genauer definiert werden.

Compétences clés

Das Projekt bietet die Möglichkeit die Anwendung der Schallschutznormen auf den Holzbau zu gestalten. Die Verfasser stellen ihr Wissen in Bezug auf den Schallschutz bzw. Holzbau zur Verfügung, damit weitere Projekte injiziert werden können.

Résultat

Es sind noch viele Forschungsarbeiten in Bezug auf die EN-Norm erforderlich, damit sie auf den Holzbau angewendet werden kann. Deckenkonstruktionen aus Holz in mehrgeschossigen Bauten jedoch erfüllen die Standardanforderungen der Normen.

Perspectives

Es müssen noch grosse Bestrebungen unternommen werden, um den Wettbewerbsnachteil von Holz abzubauen. Die Erarbeitung der Kennwerte zur Anwendung der Prognoseverfahren (EN 12354) ist eine bedeutende Voraussetzung für dessen Einsatz.