Machbarkeitsstudie zur Entwicklung einer berührungslosen, kontinuierlichen Holzfeuchtemessung auf Mikrowellenbasis als Grundlage eines schnellen Schnittholztrockners

Die Feuchteverteilung im Holz zu kennen, ist Voraussetzung für die lokalgesteuerte Holztrocknung. Nur so können Schäden im Holz vermieden werden. Mikrowellentechnologie ist das Zauberwort für die berührungslose Feuchtemessung.

Fiche signalétique

  • Département HESB | Architecture, bois et génie civil
  • Pôle de recherche Economie numérique de la construction et du bois
  • Responsable du projet Eduard Bachmann
  • Direction du projet Klaus Rehm

Contexte initial

Die schnelle Trocknung von Holz wird durch unterschiedliche Feuchteverteilungen im Schnittholz behindert. Ohne lokale Anpassung der Trocknungsenergie kommt es bei sehr schneller Trocknung zu lokaler Verschalung und Zerstörung des Holzes. Im Projekt wird eine kontinuierliche und hoch auflösende Feuchtemessung auf Basis einer berührungslosen Mikrowellentechnologie entwickelt, die den Einsatz hochenergetischer, lokal gesteuerter Energie für eine schnelle Trocknung ermöglicht.