Validation of the Bernese Pain Scale for Neonates with consideration for Contextual Factors

Die Behandlung von Frühgeborenen beinhaltet diagnostische und therapeutische Massnahmen, die mit Schmerzen verbunden sind. Um die Schmerzen angemessen zu behandeln, ist eine valide Schmerzerfassung von grundlegender Bedeutung.

Fiche signalétique

  • Département HESB | Santé
  • Pôle de recherche Efficacité et durabilité dans le système de santé
  • Champ de recherche Assessments, interventions, outcomes
  • Organisme de financement FNS
  • Durée 01.10.2015 - 31.12.2018
  • Direction du projet Eva Cignacco Müller
  • Équipe du projet Sven Schulzke
    Bonnie Stevens
    Liliane Stoffel
    Dirk Bassler
    Karin Schenk
    Eva Cignacco Müller
    Mathias Nelle
  • Partenaires - établissements de recherche, y c. BFH HESB | Economie, Santé, Travail social
    Inselspital Bern
    Universitäts-Kinderspital beider Basel
    Universitätsspital Zürich
    University of Toronto
  • Mots-clés preterm infants, pain, assessment, contextual factors, diagnostic accuracy

Contexte initial

In dieser Beobachtungsstudie werden Neugeborene in den ersten 14 Lebenstagen während 2 (Termingeborene) bis 5 (Frühgeborene) routinemässigen kapillären Blutentnahmen gefilmt. Für jede Phase der Blutentnahme werden drei Sequenzen produziert: Basiserhebung, Blutentnahme und Erholungsphase. Die Schmerzreaktionen der Neugeborenen werden anschliessend mit dem BSN von Pflegefachpersonen beurteilt. Relevante Kontextfaktoren können den Patientenakten der Kinder entnommen werden.

But

Validierung des BSN an einer grossen Stichprobe von Neugeborenen unterschiedlichen Alters, Überprüfung des Einflusses von Kontextfaktoren auf die Schmerzreaktion und Modifizierung des BSN unter Berücksichtigung relevanter Kontextfaktoren.

Perspectives

Wir gehen davon aus, dass die Berücksichtigung von Kontextfaktoren im BSN eine genauere Schmerzerfassung ermöglichen wird. Dadurch können Schmerzen reduziert und negative Langzeitfolgen vermindert werden.