Grinding workpieces between points on a centerless grinding machine

Um neue Möglichkeiten für die Schleifbearbeitung von rotationssymetrischen Bauteilen zu erhalten, wird das Centerless-Schleifen mit dem Schleifen zwischen den Spitzen kombiniert.

Fiche signalétique

  • Département HESB | Technique et informatique
  • Pôle de recherche Technique de production
  • Champ de recherche Systèmes mécanotriques
  • Organisme de financement Innosuisse
  • Durée 01.04.2013 - 30.11.2015
  • Direction du projet Franz Baumberger
  • Équipe du projet Manfred Schneeberger
    Marcel Ryser
  • Mots-clés Rundschleifen, Centerless, Sensorik Regelungstechnik, Mechatronik

Contexte initial

Dünne und lange Schleifteile können heute aufgrund der Durchbiegung nur auf spitzenlosen Rundschleifmaschinen mit zufriedenstellender Genauigkeit geschliffen werden. Die Konzentrizität der geschliffenen Mantelfläche zum Werkstückzentrum kann dabei allerdings nicht gewährleistet werden. Zur Lösung dieses Problems wird eine gängige spitzenlose Schleifmaschine mit Spitzen zur Werkstückaufnahme erweitert. Dies erfordert allerdings eine zusätzliche Sensorik und Regelung.

But

Durch die Kombination der beiden Schleifverfahren sollen die jeweiligen Nachteile der Verfahren möglichst eliminiert werden.

Compétences clés

Sensorik, Regelungstechnik, Mechatronik, Rundschleifen