Methoden und Nachweisverfahren zur manuellen Überprüfung bestehender Gebäude- und Tragkonstruktionen in Holzbauweise

Es besteht ein enormer Bedarf an Überprüfung von bestehenden Konstruktionen. Mit diesem Projekt werden allgemeingültige Methoden zu deren Beurteilung und zur Bestimmung der Resttragfähigkeit betroffener Holzbauteile erstellt.

Fiche signalétique

  • Département HESB | Architecture, bois et génie civil
  • Pôle de recherche Construction en bois, les structures et l'architecture
  • Champ de recherche Construction bois, structures existantes et protection du patrimoine
  • Organisme de financement SEFRI
  • Durée 01.01.2007 - 31.12.2008
  • Responsable du projet Andreas Müller
  • Direction du projet Mareike Vogel
  • Équipe du projet Markus Reinhard
    Daniel Kehl
    Mareike Vogel
    Stephan Kraus
    Thomas Tannert
    Helge Hansen
  • Partenaires - établissements de recherche, y c. BFH HESB | Architecture, bois et génie civil
  • Mots-clés Testing, Timber Construction, Damage

Contexte initial

In einem ersten Schritt werden die bekannten Prüfmethoden analysiert und neue Potentiale an erfolgversprechenden Prüfmethoden identifiziert. Anschliessend werden die zerstörungsfreien und zerstörenden Methoden genauer untersucht. Die Unschärfen bei den unterschiedlichen Methoden und Geräten werden analysiert. Abschliessend werden die numerischen Methoden zur Einschätzung der noch vorhandenen Resttragfähigkeit von Holzkonstruktionen auf ihre Aussagekraft überprüft.

But

Die Gefahrenstellen bei Holzkonstruktionen sollen erkannt und die Kriterien zu deren Überprüfung definiert werden. Die zu verwendenden Prüfmethoden und -geräte sollen hinsichtlich ihrer Aussagekraft und Zuverlässigkeit validiert werden.

Compétences clés

Im Rahmen von Expertisen und Dienstleistungen haben die Forschenden viel Erfahrung in der Beurteilung von Tragkonstruktionen gesammelt. Mit diesem Projekt wird endlich eine einheitliche Vorgehensweise erarbeitet.

Résultat

Die derzeit im Holzbau eingesetzten Methoden wurden hinsichtlich ihres Potentials bewertet, Aussagen über die Resttragfähigkeit geschädigter Tragelemente zu treffen. Geräte wurden hinsichtlich ihrer Präzision und Anwendbarkeit überprüft. Im Rahmen einer Fallstudie wurde gezeigt, dass nur eine Kombination verschiedener Methoden zu zuverlässigen Resultate führen kann. Bestehende Methoden benötigen weitere Entwicklung, um eine Aussage über die Resttragfähigkeit treffen zu können

Perspectives

Um eine Einschätzung über die Resttragfähigkeit verbauter Tragelemente treffen zu können, bedarf es weiterer Arbeit. Das Potential für die Weiterentwicklung verschiedener Methoden wurde aufgezeigt.