Unternehmensidentifikation (Bundesamts für Statistik)

Die BFH begleitete das BFS über alle Phasen des Projekts Unternehmensidentifikation von der Erstellung des Fachkonzepts bis zur Abnahme der Lösung. Zudem erstellte die BFH als Partner die Regulierungsfolgeabschätzung zum UID-Gesetz.

Fiche signalétique

  • Département HESB | Economie
  • Pôle de recherche Public Sector Transformation
  • Champ de recherche Daten und Infrastruktur
  • Durée 01.10.2009 - 31.12.2010
  • Direction du projet Andreas Spichiger
  • Équipe du projet Andreas Kappeler
    Andreas Kühn
    Andreas Spichiger
    Konrad Walser
    Alessia Neuroni
    Nina Zurbuchen
  • Partenaires - secteur privé Iseli + Iseli Partner GmbH
  • Partenaires - établissements de recherche, y c. BFH HESB | Economie, Santé, Travail social
  • Partenaires - secteur public Bundesamt für Statistik
    Staatssekretariat für Wirtschaft SECO
  • Mots-clés Coaching, Analyse, Requirements, Methodik-Beratung, Wirtschaftlichkeitsberechnung

Contexte initial

Unterstützung des BFS-Projektteams - Spezifikationsmethodik - Erstellung Prototyp zu Validierung von Elementen der Spezifikation - Testmethodik - Durchführung von Tests - Kommunikation mit Unternehmen und der Öffentlichkeit - Risikobewertungen, Projektbegleitung Gemeinsam mit Iseli+Iseli Erstellung der Regulierungsfolgeabschätzung zum UID-Gesetz - Auswirkungsanalyse des Gesetzes auf versch. Wirtschaftszweige und Behörden - Wirtschaftlichkeitsanalyse

But

- Befähigung und Unterstützung des internen Projektteams des BFS - Projektcoaching

Compétences clés

Requirements Engineering, Geschäftsarchitektur, Business Engineering, Projektmanagement, Testmethodik, Kommunikation mit Stakeholdern, Gesamtsicht E-Government

Résultat

- interne Projektergebnisse BFS - Regulierungsfolgeabschätzung UID-Gesetz - Fallstudie Projektbewertung

Perspectives

ev. Folgeprojekte im Kontext Betriebsregister oder Firmenzugehörigkeitsregister