Kooperation in der Waldforschung Ukraine-Schweiz - Urwälder als Referenz für die Artenvielfalt in Schweizer Naturwaldreservaten

Urwaldforschungsprojekt im Buchenurwald Uholka-Shyrokyi Luh. Kooperation zwischen Schweiz (WSL, HAFL) und Ukraine. Verantwortung HAFL für Teilprojekt "Urwälder als Referenz für die Artenvielfalt in Schweizer Naturwaldreservaten".

Fiche signalétique

  • Département HESB|Haute école des sciences agronomiques,forestières et alimentaires
  • Pôle de recherche Forêt multifonctionnelle
  • Champ de recherche Forêt et société
  • Durée (prévue) 01.01.2017 - 31.12.2020
  • Responsable du projet Thibault Lachat
  • Direction du projet Thibault Lachat
  • Équipe du projet Thibault Lachat
  • Partenaires - établissements de recherche, y c. BFH Agency for Sustainable Development of the Carpathian Region
    Carpathian Biosphere Reserve
    Centre for Development and Environment CDE
    Eidg. Forschungsanstalt WSL
    Ukrainian National Forestry University und University of Ivano-Frankivsk
  • Mots-clés Urwälder, Biodiversitätsforschung, Naturwaldreservate, xylobionte Arten, Baummikrohabitate

Contexte initial

Teilprojekt HAFL: Monitoring von Flächen in Buchenurwald, auf bewirtschafteten Vergleichsflächen sowie Untersuchung von Mulmhöhlen. 1) Erfassen von Pilzen und xylobionten Käfern mit standardisierten Methoden. 2) Untersuchung von Mulmhöhlen-Arten sowie 3) Untersuchung der räumlichen Muster der Artenvielfalt und ihrer Zusammensetzung. 4) Mitwirkung bei Gastaufenthalten und Summerschool.

But

Teilprojekt umfasst 1) Vergleich der Biodiversität von Pilzen und xylobionten Käfern auf Referenzflächen im Buchenurwald und von bewirtschafteten Wäldern. 2) Studie zum Auftreten von xylobionten Käfern in Mulmhöhlen der Buchenurwälder.

Compétences clés

Naturwaldforschung, Biodiversitätsmonitoring, Waldökologie