Das KOBO ist die nationale Fachstelle von Bund und Kantonen für Boden. Das Ziel des KOBO ist, den Vollzug für eine nachhaltige Nutzung und für einen wirksamen Schutz der Ressource Boden zu verbessern.

Zentrale Anliegen des KOBO sind die Vereinheitlichung und Weiterentwicklung von Erhebungs- und Analysenmethoden von Bodeneigenschaften sowie das Festlegen von technischen Standards für die Bodenkartierung.

Fiche signalétique

  • Département HESB|Haute école des sciences agronomiques,forestières et alimentaires
  • Pôle de recherche Systèmes de production agricole économes en ressources
  • Champ de recherche Production végétale
  • Durée (prévue) 01.07.2019 - 31.12.2020
  • Responsable du projet Armin Keller
  • Direction du projet Armin Keller
  • Équipe du projet Armin Keller
  • Partenaires - secteur public BAFU
  • Mots-clés Boden, Bodenkartierung, Bodeninformation, Vollzugsgrundlagen, Service

Contexte initial

Das KOBO gliedert sich in vier Module, die sich wiederum in Aufgabengruppen und Aufgaben unterteilen: • Modul 1 Methoden und Referenzen: Einheitliche nationale Grundlagen für den Vollzug • Modul 2 Erhebung von Bodeninformationen: Technische Standards für die Bodenkartierung und das Bodenmonitoring • Modul 3 Datenmanagement und Bodeninformationssystem • Modul 4 Instrumente, Anwenderkarten, Service und Kommunikation

But

- Vereinheitlichung von Erhebungs- und Analysenmethoden - Festlegen von technischen Standards für die Bodenkartierung - nationale Informations- und Serviceplattform - Methoden für Auswertungen von Bodeninformationen

Compétences clés

Erhebung Bodeninformationen, Datenmanagement, Auswertung, Anwenderkarten, Bodenkunde, Geoinformatik, Modellierung, Service