Volkswirtschaftliche Beurteilung zur Förderung der Walderschliessung in der Schweiz

Eine wichtige Massnahme für die effiziente Ausschöpfung des Holznutzungspotentials sowie die nachhaltige Sicherstellung des Wirksamkeit der Schutzwälder ist die Gewährleistung des Zugangs zu den Holzressourcen.

Fiche signalétique

  • Département HESB|Haute école des sciences agronomiques,forestières et alimentaires
  • Pôle de recherche Forêt multifonctionnelle
  • Champ de recherche Forêts de montagne et dangers naturels
  • Organisme de financement OFEV
  • Durée 01.06.2013 - 31.12.2014
  • Responsable du projet Martin Ziesak
  • Direction du projet Martin Ziesak
  • Équipe du projet Astrid Zabel von Felten
    Martin Ziesak
    Patric Bürgi
    Kathrin Kühne
    Daniela Rommel
  • Partenaires - secteur public Bundesamt für Umwelt BAFU
  • Mots-clés Walderschliessung, Förderung Forststrassen

Contexte initial

Qualitative Beurteilung der grundsätzlichen Notwendigkeit einer Förderung der WBE aus volkswirtschaftlicher Sicht unter Berücksichtigung der Ansätze der modernen Umwelt- und Ressourcenökonomie. Quantitative Ermittlung und Gegenüberstellung von Kosten und Nutzen der Förderung der WBE innerhalb und ausserhalb Schutzwald. Wichtige positive und negative Effekte einer Förderung, die allenfalls begründet nicht quantifizierbar sind, werden qualitativ beurteilt.

But

Die Notwendigkeit sowie der quantifizierte Nutzen einer Förderung der Waldbasiserschliessung (WBE) durch den Bund und die Kantone sollen aus volkswirtschaftlicher Sicht ermittelt und den Kosten gegenübergestellt werden.

Compétences clés

Kosten-Nutzen Analyse, Holzmarktmodell