Machbarkeitsstudie: Automatische Videoanalyse von Verkehrssituationen

Automatische Auswertung von Videoaufnahmen von komplexen Verkehrsströmen im privaten und öffentlichen Verkehr (Personen, Zweiräder, Personenwagen, Personen) mit verschiedenen Aufnahmemodalitäten.

Fiche signalétique

  • Département HESB | Technique et informatique
  • Pôle de recherche Human Centered Engineering
  • Champ de recherche Human Centered Engineering
  • Organisme de financement Innosuisse
  • Durée 01.10.2010 - 31.12.2012
  • Direction du projet Roger Cattin
  • Partenaires - secteur privé Ingenieurbüro Ghielmetti
    Verkehrsteiner AG
  • Mots-clés Multimodale Videosegmentierung, Datenfusion, Verkehrsanalyse, Verkehrsströme

Contexte initial

Klassische Verkehrsüberwachung basiert Algorithmen, welche bewegte Objekte vom Hintergrund trennen. Die vorgesehene Anwendung ist aber mit solchen Methoden nur unzuverlässig zu lösen. Besonders die Klassifizierung in Objekte (Lastwagen, Personenwagen, Radfahrer, Fussgänger, etc.) ist ungenügend möglich. Neben diesem klassischen Verfahren sind daher drei zusätzliche Konzepte sowie die Fusion dieser Einzelresultate vorgesehen.

But

Die Machbarkeitsstudie soll mit einem Prototypen aufzeigen, wie Videoaufnahmen von komplexen Verkehrsströmen im privaten und öffentlichen Verkehr erfasst und automatisiert ausgewertet werden können.

Compétences clés

Video- and Image Processing, Data Fusion, Stereo Reconstruction.

Résultat

Der Nachweis der Machbarkeit automatischer Videoanalysen mit multimodalen Videoaufnahmen wurde erbracht. Die Machbarkeitsstudie ist abgeschlossen.

Perspectives

Das Projekt kann als KTI-Projekt KTI-Nr. 13058.1 PFES-ES weitergeführt werden.