Plattform Pflanzenschutzmittel und Wasser

Mit dem Aktionsplan Pflanzenschutzmittel (PSM) sollen die Risiken für die Umwelt halbiert werden, ohne Einschränkung der Produktion. Im Projekt geht es darum, die Belastung der Gewässer durch PSM langfristig und nachhaltig zu senken.

Fiche signalétique

  • Département HESB|Haute école des sciences agronomiques,forestières et alimentaires
  • Pôle de recherche Systèmes de production agricole économes en ressources
  • Champ de recherche Production végétale
  • Durée (prévue) 01.11.2018 - 31.12.2021
  • Responsable du projet Hans Ramseier
  • Direction du projet Hans Ramseier
  • Équipe du projet Hans Ramseier
  • Partenaires - secteur privé Agridea
  • Partenaires - secteur public BAFU
    BLW
  • Mots-clés Pflanzenschutz und Wasser, Aktionsplan Pflanzenschutzmittel, Verunreinigung Wasser

Contexte initial

Entwickeln eines Programms für eine betriebsspezifische Analyse des Potenzials zur Reduktion der Risiken auf dem Landwirtschaftsbetrieb. Analyse von Landwirtschaftsbetrieben auf ihre Stärken und Schwächen in Bezug auf die Verwendung von PSM (Audits) und Feststellung des Optimierungspotenzials. Prüfen von Ansätzen, welche über die Betriebsebene hinausgehen (Analyse Wasserscheide/Talwege) sowie Abklärungen zur Spezifikation von Erosions- und Konnektivitätskarten.

But

Die Belastung der Gewässer durch Pflanzenschutzmittel (PSM) soll langfristig und nachhaltig gesenkt werden. Pflanzenschutzstrategien und Methoden zur Reduktion der Risiken von PSM sollen entwickelt werden.

Compétences clés

Wirkung und Wirkungsmechanismen von Pflanzenschutzmitteln. Auswirkungen von Pflanzenschutzmitteln auf die Umwelt (v.a. Boden und Wasser).

Résultat

noch keine Ergebnisse vorhanden

Perspectives

Projekt in der Startphase