Polymere für Mikrofluidikanwendungen

Im Projekte wird die Handhabung des leitenden Polymers PEDOT:PSS für den Einsatz in einem Mikrofluidiksystem untersucht.

Fiche signalétique

  • Département HESB | Technique et informatique
  • Pôle de recherche Technique de production
  • Champ de recherche Technologies appliquées laser, photonique et de surface
  • Durée 01.02.2017 - 31.12.2017
  • Direction du projet Patrick Schwaller
  • Équipe du projet Patrick Schwaller
    Johannes Hörr
  • Partenaires - établissements de recherche, y c. BFH HESB | Technique et informatique
  • Partenaires - secteur public armasuisse
  • Mots-clés Mikrofluidik, PEDOT, Impedanzspektroskopie, leitende Polymere

Contexte initial

Herstellung von Mikrostrukturen aus PEDOT über lithographische und nasschemische Prozesse; Evaluation und Untersuchung verschiedener Ansätze zur lokalen Modifikation der elektrischen Leitfähigkeit von PEDOT: UV-Bestrahlung, Laserbearbeitung, elektrochemische Behandlung; Charakterisierung der Leitfähigkeitsänderungen unter dem Einfluss mechanischer Spannungen; Ersetzen der metallischen Elektroden in Mikrofluidik-Komponenten durch strukturiertes PEDOT;

But

Informationen, inwiefern mikrostrukturierte PEDOT Schichten metallische Mikroelektroden in Mikrofluidiksystemen ersetzen können.

Compétences clés

Mikrostrukturieren von Polymeren, leitende Polymere, lokale Impedanzspektroskopie

Résultat

Im Rahmen des Projektes wurden die Handhabung und die Mikrostrukturierung von verschiedenen Polymeren (SU-8, PDMS, elektrisches leitfähiges PEDOT:PSS) untersucht und Prozesse zur Mikrostrukturierung dieser Polymere, z.B. im Hinblick auf den Einsatz in Mikrofluidiksystemen erarbeitet. Speziell zu erwähnen ist, dass leitfähiges PEDOT:PSS strukturiert werden kann, ohne dass dabei der spezifische Widerstand durch die Strukturierungsschritte erhöht wird.

Perspectives

Erste Arbeiten für ein Mikrofluidiksystem zur Erzeugung eines Lipid-Doppellayers sind in einem Folgeprojekt geplant.