Gender Pension Gap: Unterschiede bei den Altersrenten von Frauen und Männern

Das Projekt untersucht erstmals systematisch die Unterschiede der Altersrenten zwischen Männern und Frauen. Dazu wird die prozentuale Rentendifferenz zwischen den Geschlechtern berechnet und im internationalen Kontext verglichen.

Fiche signalétique

Contexte initial

Gemäss Studien aus europäischen Ländern haben Männer im Durchschnitt eine um rund 40% höhere Altersrente als Frauen. Ursache für diesen „Gender Pension Gap“ ist die geschlechtsspezifisch unterschiedliche Verteilung von Haus-/ Betreuungsarbeit und Erwerbsarbeit. Da der Rentenanspruch hauptsächlich durch Erwerbsarbeit generiert wird, führen Erwerbsunterbrüche und Teilzeitarbeit von Frauen zu geringeren Rentenansprüchen.

But

Die prozentuale Rentendifferenz zwischen den Geschlechtern wird berechnet und im internationalen Kontext verglichen. Im Fokus stehen auch die Faktoren, die die Rentenunterschiede erklären.

Compétences clés

Gender, Administrativdaten, Alterssicherung, Soziale Sicherheit

Résultat

Der Unterschied der Altersrenten von Männern und Frauen (Gender Pension Gap) beträgt in der Schweiz 37%. Besonders hoch ist der Unterschied bei den Renten der beruflichen Vorsorge mit 67%, während bei der AHV aufgrund der besonderen Gestaltung der Rentenbildung praktisch keine geschlechtsbedingten Rentenunterschiede bestehen. Die Rentenlücke zwischen Frauen und Männern kann hauptsächlich durch die geschlechtsspezifisch unterschiedlichen Erwerbsbiographien erklärt werden.