Zwang unter der Geburt: Eine bevölkerungsbezogene Erhebung und Interviewstudie

In diesem Mixed Methods Projekt soll untersucht werden, wie häufig und in welcher Form in der Schweiz formeller und informeller Zwang unter der Geburt vorkommt und welche kontextuellen und personellen Faktoren das Auftreten begünstigen.

Fiche signalétique

  • Département HESB | Santé
  • Pôle de recherche Efficacité et durabilité dans le système de santé
  • Champ de recherche Santé psychosociale, promotion de la santé, pévention
  • Durée (prévue) 01.01.2019 - 31.12.2020
  • Direction du projet Stephan Oelhafen
  • Mots-clés Geburtshilfe, Prävalenz, Zwang, Patientenperspektive

Contexte initial

Im Projekt wird ein sequentieller Mixed Methods Ansatz verfolgt: Im ersten Projektteil wird mithilfe eines webbasierten Surveys die Prävalenz von informellen und formellen Zwang unter der Geburt ermittelt. Im zweiten, qualitativen Projektteil werden Frauen, die Zwang unter der Geburt erlebt haben, unter anderem zu ihrem subjektiven Empfinden und dem Ablauf der Kommunikation befragt, um die Ergebnisse aus der Fragebogenuntersuchung zu vertiefen und zu erweitern.

But

Das übergeordnete Ziel der vorliegenden Untersuchung ist, besser zu verstehen, wie häufig und in welcher Form in der Schweiz formeller und informeller Zwang unter der Geburt vorkommt und welche Faktoren das Auftreten begünstigen.

Compétences clés

Projektmanagement, Interviews, Fragebogenentwicklung, Mixed Methods