Entwicklung von funkgestützten Lösungen für die Analyse von Fertigungsprozessen unter Nutzung bestehender Infrastruktur mit dem Ziel der Reduktion von Durchlaufzeiten

Betriebe der holzverarbeitenden Industrie weisen in Folge der auftragsgesteuerten Fertigung lange Durchlaufzeiten auf. Mittels RFID sollen Produktionsabläufe verfolgt, analysiert, gesteuert und dadurch verkürzt werden.

Fiche signalétique

  • Département HESB | Technique et informatique
  • Pôle de recherche Economie numérique de la construction et du bois
  • Champ de recherche Fabrication numérique
  • Organisme de financement SEFRI
  • Durée 01.01.2010 - 31.12.2012
  • Responsable du projet Thomas Stautmeister
  • Direction du projet Thomas Stautmeister
  • Équipe du projet Tobias Cervinka
    Thomas Stautmeister
  • Partenaires - établissements de recherche, y c. BFH HESB | Technique et informatique
  • Mots-clés WLAN, RFID, Bauteilverfolgung, Produktionsablauf, Durchlaufzeit, Fertigungssteuerung

Contexte initial

Eine Flächendeckende Bauteillokalisierung und die permanente, prozessintegrierte Möglichkeit der Bauteileverfolgung sollen den Übergang von einer auslastungs- und losorientierten zu einer adaptiven und bauteilorientierten Steuerung ermöglichen. Dies erfordert die Kombination bestehender RFID-Komponenten unter Laborbedingungen und eine Erprobung im realen Prozessumfeld. Hierzu wird ein Beispielbetrieb modelliert und ein Prototyp des WLAN-RFID- Analysesystems entworfen.

But

Die Entwicklung angepasster RFID-Komponenten für eine WLAN-gestützte Lokalisierung und deren Erprobung im realen Prozessumfeld, sowie die Entwicklung von Methoden zur Bauteilortung ermöglichen eine prozessintegrierte Fertigungssteuerung.

Compétences clés

Verknüpfung des Wissens zur Ablauforganisation in auftragsgesteuerten Fertigungen mit dem Wissen zur Entwicklung, Gestaltung und Anpassung funkbasierter Datenübertragungssysteme.

Résultat

Mehrere Anwendungsszenarien mit RFID-Tags sind entwickelt und im TechPark erprobt. Der Inhalt typischer Lagermittel (Palettenwagen, Regalfach…) kann im für RFID-Anwendungen anspruchsvollen Umfeld via WLAN zuverlässig identifiziert und lokalisiert werden. Mit den Daten können simulationsbasierte Steuerungsmethoden permanent an den aktuellen Zustand angepasst werden. Eine neue Qualität der Steuerung von Fertigungsabläufen in der Holzbearbeitung und Möbelfertigung ist erreicht.

Perspectives

Die Ergebnisse und eine Produktkalkulation zeigen, dass eine weitere Miniaturisierung und Integration der elektronischen Komponenten ein marktfähiges Produkt erwarten lässt. Dieses soll in einem nachfolgenden KTI-Projekt umgesetzt werden.