RDF-Pilot am Beispiel von STATPOP 2010 & 2011

Das Institute for ICT-Based Management der Berner Fachhochschule entwickelt für das Bundesamt für Statistik (BFS) die erste Demo-Plattform mit RDF-Daten aller Schweizer Gemeinden.

Fiche signalétique

  • Département HESB | Technique et informatique
  • Pôle de recherche Mobilité de la société d'information
  • Champ de recherche ICT-Based Management
  • Durée 22.11.2012 - 14.05.2013
  • Direction du projet Urs Sauter
  • Équipe du projet Adrian Gschwend
    Marx Stampfli
    Patrick Haring
  • Partenaires - établissements de recherche, y c. BFH HESB | Technique et informatique
  • Partenaires - secteur public Bundesamt für Statistik
  • Mots-clés Open Data, E-Government, RDF, Bevölkerungsstatistik, Historisiertes Gemeindeverzeichnis

Contexte initial

Unter data.gemeindezukunft.ch stellt das Institute for ICT-Based Management der Berner Fachhochschule eine Demo-Plattform für RDF-Daten von Gemeinden bereit. Die Daten werden in einem anderen Format vom BFS geliefert und in einem automatisierten Prozess auf der Plattform publiziert. In einem weiteren Schritt werden die publizierten Daten mit weiteren RDF-Daten verlinkt (z.B. Daten über Schweizer Gemeinden in dbpedia.org).

But

Am Beispiel von Gemeindedaten (historisiertes Gemeindeverzeichnis, Bevölkerungsstatistik 2010 und 2011) will das BFS erstmals RDF-Daten (5* Daten gemäss der Kategorisierung von T. Berners-Lee) publizieren.

Résultat

Unter data.gemeindezukunft.ch ist eine RDF-Plattform erfolgreich bereitgestellt und getestet worden. Die publizierten RDF-Daten konnten mit vertretbarem Aufwand auch wieder in das Data Warehouse des Gemeindecockpits importiert werden.

Perspectives

Die Aktivitäten rund um RDF-Daten werden weiter intensiviert.