Evaluation des Pilotprojekts des Automobilclubs der Schweiz zur Förderung der Verkehrssicherheit von fahrzeuglenkenden Personen über 55 Jahren

Die Evaluation eines Pilotprojekts des Automobilclubs der Schweiz (ACS) sollte Hinweise für ein effizientes und wirksames Vorgehen der Hauptkampagne generieren. Leitendes Grundprinzip war der Einbezug der Kernzielgruppe 55+.

Fiche signalétique

  • Département HESB | Travail social
  • Pôle de recherche Age, politique de la vieillesse et relations intergénérationelles
  • Champ de recherche Questions liées à la conservation d'un mode de vie indépendant et à la participation à la vie sociale des personnes âgée
  • Durée 01.02.2013 - 31.08.2013
  • Direction du projet Bernhard Müller

Contexte initial

Der Automobilclub der Schweiz (ACS) will gemeinsam mit kompetenten Partnern aktiv zur Förderung der Verkehrssicherheit von älteren Menschen beitragen. Er strebt längerfristig ein Programm über drei Jahre an, welches die Bevölkerung für die Problematik der Verkehrssicherheit im Alter sensibilisiert.

But

Das Pilotprojekt wurde durch den Fonds für Verkehrssicherheit finanziert. Er gab dem Institut Alter eine Evaluationsstudie in Auftrag, die als Grundlage für die weitere Gestaltung der Kampagne dienen sollte.

Résultat

Die befragte Zielgruppe im Alter von 55 bis 65 Jahren will bis ins hohe Alter Auto fahren (ein Drittel bis 75, ca. die Hälfte bis 85 und 16 Prozent bis 95). Sie sind sich bewusst, dass notwendige Fähigkeiten wie Seh- und Hörfähigkeiten, Reaktionsfähigkeit, körperliche Leistungsfähigkeit, Aufmerksamkeit und Antizipationsfähigkeit abnehmen und betonen die Bedeutung von Weiterbildung in Theorie und Fahrpraxis.

Perspectives

Um die Nachhaltigkeit der Sensibilisierungskampagne zu verstärken, werden dem ACS Massnahmen vorgeschlagen, v.a. in den Bereichen Schulung der Standbetreuerinnen und -betreuer sowie fahrpraxisspezifische Dokumentation der Zielgruppe.