Support-Bedarfe pflegender Angehöriger im Wasseramt

Wie kann die Angehörigenbetreuung und -pflege in den Gemeinden bzw. durch die Institutionen des Altersbereiches im Wasseramt vor Ort gezielt unterstützt werden? Welches sind die Support-Bedarfe?

Fiche signalétique

  • Département HESB | Travail social
  • Pôle de recherche Age, politique de la vieillesse et relations intergénérationelles
  • Champ de recherche Questions liées à la conservation d'un mode de vie indépendant et à la participation à la vie sociale des personnes âgée
  • Durée 01.08.2014 - 31.08.2016
  • Direction du projet Elsmarie Stricker
  • Équipe du projet Cécile Neuenschwander
    Michèle Métrailler
  • Mots-clés Angehörige, pflegen, Support, Entlastung, Empowerment, Institutionen

Contexte initial

Befragung von pflegenden Angehörigen zu ihren Betreuungsaufgaben, zu Herausforderungen und Belastungen, zu bereits genutzten oder ihnen bekannten Unterstützungsangeboten sowie zu wahrgenommenen Angebotslücken.

But

Bedürfnisse von pflegenden Angehörigen im Bezirk Wasseramt identifizieren, sie mit der aktuellen Angebotsstruktur vergleichen und auf dieser Basis konkrete Empfehlungen für den Bezirk erarbeiten.

Compétences clés

Qualitative Interviews

Résultat

Ergebnisse wurden den Grund-Kategorien körperlicher Bereich, psychischer Bereich, soziale Umwelt, materielle Umwelt sowie den Support-Ebenen Entlastung, Information, Empowerment zugeordnet. Es zeigt sich, dass individuelle Beratung von Angehörigen vor allem auf der Ebene des Empowerment ansetzen sollte. Insgesamt wurden acht Empfehlungen für Gemeinden und im Wasseramt tätige Institutionen formuliert.

Perspectives

Mögliche Ansätze zur konkreten Weiterverfolgung des Themas wurden aufgezeigt.