Spital der Zukunft - Zukünftige logistische Prozesse rund um den Patienten zwischen Ein- u. Austritt im Spital

Das Spital der Zukunft agiert in einem Gesundheitswesen im Umbruch, charakterisiert durch demographische Veränderungen, gesundheitspolitischen Vorgaben, sowie die zunehmenden Selbstbestimmtheit des Patienten ("Patient Empowerment")

Fiche signalétique

  • Département HESB | Technique et informatique
  • Pôle de recherche Mobilité de la société d'information
  • Champ de recherche Informatique médicale
  • Durée 01.06.2012 - 31.03.2013
  • Direction du projet Jürgen Holm
  • Équipe du projet Urs Müller
    Rolf Jufer
    Michael Lehmann
    Rolf Gasenzer
  • Mots-clés Spital, Logistik, Informationssysteme, ICT, Referenzmodell, Wertschöpfungskette

Contexte initial

Erarbeitung eines idealtypischen Referenzmodells, - das die ICT-technischen und kulturellen Schnittstellen im Spital beschreibt („Analysieren“, „Verstehen“) - das konkrete Use Studies (Medikationsprozess) bewertet und qualifiziert („konkrete Aspekte“) - das Lösungs- u. Umsetzungsmuster anzeigt, um entsprechende Verbesserungen in der Praxis umzusetzen ("Verbessern")

But

Erarbeitung eines Referenzmodells zur Prozessoptimierung im Kontext der Patientenpfade, aus dem sich Umsetzungsstrategien und –massnahmen ableiten lassen. Dabei steht insbesondere eine funktionierende Supply Chain im Vordergrund.

Compétences clés

BFH-Projektteam bestehend aus Ärzten, Medizininformatiker und Wirtschaftsinformatiker mit jahrelangen intensiven praktischen Erfahrungen rund um die Pfade und Prozesse in den Bereichen Patienten-Behandlung, Informatik und Logistik im Spital